Fahrradunfall in Troisdorf

13-Jähriger bei Kollision mit Auto verletzt

Um Unfälle mit Radfahrern zu vermeiden, sollten, Autofahrer die Wagentür nur ganz langsam öffnen.

Symbolbild

Troisdorf. Bei einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochabend ist ein 13-Jähriger Junge aus Troisdorf mit dem Auto einer 33-jährigen Troisdorferin zusammengestoßen.

Bei einem Unfall ist am Mittwochabend ein junger Fahrradfahrer verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fuhr der 13-Jährige gegen 18.30 Uhr mit seinem Fahrrad verbotenerweise auf dem Gehweg entlang der Lindlaustraße in Richtung Sieglarer Straße. Der Junge wechselte dann, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, vom Gehweg auf die Fahrbahn, wo die  33-jährige Autofahrerin parallel zu dem Fahrrad unterwegs war.

Auf einem Fußgängerüberweg auf der Sieglarer Straße kollidierten dann Fahrrad und PKW, der Junge stürzte auf die Straße und verletzte sich leicht. In Begleitung der Mutter kam der 13-Jährige zur weiteren ambulanten Behandlung in die Kinderklinik.

Die Polizei weist darauf hin, dass für Fahrrad fahrende Kinder spezielle Regelungen in der Straßenverkehrsordnung gelten. Bis zu ihrem 8. Geburtstag müssen sie auf dem Gehweg fahren, bis zum 10. Geburtstag dürfen sie den Gehweg mit dem Fahrrad benutzen. Auf Fußgängerüberwegen müssen Fahrradfahrer aber grundsätzlich absteigen und schieben.