Schwerer Unfall in Siegburg

Zwei Schwerverletzte bei Kollision auf der B56

Siegburg. Auf der B56 sind am Freitagnachmittag drei Pkw kollidiert. Zwei Fahrerinnen wurden schwer verletzt und mussten klinisch versorgt werden. Ein acht Monate altes Baby wurde leicht verletzt in eine Kinderklinik gebracht.

Aus noch ungeklärten Gründen ist am Freitagnachmittag gegen 14.50 Uhr ein 59-jähriger Mann mit seinem Jeep auf der B56 in einen vor ihm fahrenden Ford Fiesta gefahren. Durch den Aufprall kollidierte der Ford mit einem herannahenden Fiat Punto.

Die beiden Fahrerinnen, 21 und 30 Jahre alt, wurden durch den heftigen Aufprall in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt. Ein acht Monate altes Baby in dem Fiat Punto wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und umgehend in die Kinderklinik in Sankt Augustin gebracht. Eine der Frauen wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. Der Jeepfahrer wurde nach Aussagen der Rettungskräfte nur leicht verletzt.

Durch den heftigen Aufprall der beteiligten Fahrzeuge wurden zahlreiche Trümmerteile auf der Straße verstreut. Die Unfallstelle wurde daher komplett für die nachfolgenden Verkehr gesperrt. Die Untersuchungen der Polizei zur Feststellung des genauen Unfallhergangs sowie die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden. Die Sperrung wurde daher erst am frühen Freitagabend wieder aufgehoben.