Rhein-Sieg-Kreis

So arbeitet die allgemeine Sozialberatung

Janin Joos berät Bürger aus dem Rhein-Sieg-Kreis per Telefon und E-Mail.

Janin Joos berät Bürger aus dem Rhein-Sieg-Kreis per Telefon und E-Mail.

Rhein-Sieg-Kreis. Janin Joos von der Caritas-Sozialberatung ist für Menschen im gesamten Kreis zuständig. Die neue Beratungsform, die seit April läuft, trägt auch der Ausdehnung des Rhein-Sieg-Kreises und den Ticketpreisen im Nahverkehr Rechnung.

Janin Joos kennt man nur vom Telefon. Auch per E-Mail ist sie gut zu erreichen. Die Sozialarbeiterin ist die erste Mitarbeiterin der Caritas Rhein-Sieg, die allgemeine Sozialberatung nur online und telefonisch anbietet. Die neue Beratungsform, die seit April läuft, trägt auch der Ausdehnung des Rhein-Sieg-Kreises und den Ticketpreisen im Nahverkehr Rechnung. Wer zum Beispiel von Windeck oder Wachtberg in eine Beratungsstelle muss, soll sich nicht umsonst auf den Weg machen, sondern sich vorher informieren können.

Fast 600.000 Menschen in 19 Städten und Gemeinden – das sind alle, die bei der Caritas schnelle und niedrigschwellige Hilfe in Anspruch nehmen können. „Wer ohnehin aus Scham oder Unsicherheit nur zögerlich den Weg zu einer Beratungsstelle findet, der wird durch die weiten Anfahrten und die zudem teuren Fahrten im Öffentlichen Nahverkehr zusätzlich entmutigt“, so Caritassprecherin Dörte Staudt. Die neuen Medien seien im sehr großen Rhein-Sieg-Kreis von Vorteil, sagt Kirsten Liebermann, Teamleiterin Beratungsdienste: „Immer mehr Leute haben ein Smartphone.“ Sozialberaterin Joos ist auch per Skype und Videotelefonie erreichbar. Nur Social-Media-Plattformen, die die persönlichen Daten der Nutzer absaugen, sind tabu. „Die allgemeine Sozialberatung ist offen für alle Menschen im Rhein-Sieg-Kreis, unabhängig von Alter und Herkunft“, sagt Janin Joos.

Die 44-Jährige Diplomsozialpädagogin hat vorher in der Migrationsberatung des Caritasverbands gearbeitet und dabei regelmäßig Hilfesuchenden gegenüber gesessen. Jetzt ist immer ein Telefonhörer oder ein Bildschirm dazwischen. „Ich kann das persönliche Beratungsgespräch nicht ersetzen, aber Dinge regeln“, sagt Joos.

Onlineberatung nicht rund um die Uhr erreichbar

Am häufigsten wenden sich Menschen mit finanziellen Problemen an die allgemeine Sozialberatung. „Viele wissen nicht, was sie als nächsten Schritt unternehmen können“, sagt Joos. Eine Familie war zum Beispiel wegen eines Stellenangebots in den Rhein-Sieg-Kreis gezogen, doch der Traum vom Job platzte und die neue Wohnung war verschimmelt und zugemüllt. „Sie standen hier völlig mittellos dar, waren aber noch in ihrem Heimatort gemeldet“, berichtet die Sozialberaterin. Der Familie konnte sie ebenso weiterhelfen wie jungen Erwachsenen unter 25, die nicht so einfach Sozialleistungen beantragen können, wenn es zu Hause bei den Eltern nicht mehr läuft. Ein „Riesenthema“ ist laut Caritas das Wohnen. Joos kann keine Wohnung vermitteln, nur Schritte aufzeigen. Laut Liebermann gibt es einfach zu wenig bezahlbaren Wohnraum im Rhein-Sieg-Kreis, und zwar in der Stadt wie auf dem Land. Wer eine Weiterbildung oder einen Termin bei der Schuldnerberatung braucht, den vermittelt Joos weiter. Am Telefon oder via E-Mail ist die Hemmschwelle etwas niedriger, um nach Hilfe zu fragen. Manche Anfragen kommen auch anonym.

Die Onlineberatung ist nicht rund um die Uhr erreichbar. Wenn einer Familie am Samstag der Strom abgestellt wird, dann kann auch Janin Joos erst am Montag was machen. „Ich werde zu allen Themen angerufen, kann aber nicht bei allen Themen beraten“, erklärt die 44-Jährige. Sie verweist dann an die zuständigen Fachberatungsstellen, zum Beispiel für Schwangere. Auch bei partnerschaftlichen Problemen würde sie zum persönlichen Gespräch raten. „Eine Eheberatung geht nicht per Skype.“

Die ersten Monate haben gezeigt, dass die Menschen im Rhein-Sieg-Kreis das neue Angebot gut annehmen. Dadurch, dass es auch schon bei Ärzten Onlinesprechstunden gibt, ist das Medium nicht mehr ganz so fremd. Gemeinsam mit dem Diözesan-Caritasverband, der das Projekt unterstützt, wird über eine zusätzliche Chatfunktion nachgedacht, ähnlich wie bei Serviceseiten im Internet, wo die Kunden Fragen stellen können.

Die allgemeine Sozialberatung der Caritas ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 13 Uhr sowie Mittwoch zusätzlich von 14 bis 16 Uhr zu erreichen. Das Angebot ist für Ratsuchende kostenlos. Janin Joos hat die Rufnummer 0 15 22/1 55 18 11 und beantwortet E-Mails an sozialberatung@caritas-rheinsieg.de.