Auf 128 Kilometern Länge

"Siegtal pur" macht das Siegtal am 1. Juli zur autofreien Zone

"Bahn frei" für Radler, Skater, Läufer und Fußgänger heißt es am 1. Juli wieder im Siegtal.

"Bahn frei" für Radler, Skater, Läufer und Fußgänger heißt es am 1. Juli wieder im Siegtal.

Rhein-Sieg-Kreis. Zum 23. Mal werden am 1. Juli die Bundes- und Landstraßen im Siegtal auf rund 128 Kilometern Länge für den Autoverkehr gesperrt. Es werden wieder Zehntausende Radler, Inlineskater und andere Besucher erwartet.

"Bahn frei" für Radfahrer, Inline-Skater, Jogger und Fußgänger heißt es am Sonntag, 1. Juli, wieder im Siegtal. Für "Siegtal pur" werden auf rund 128 Kilometern Länge die Bundes- und Landstraßen an der Sieg von Siegburg bis Netphen für Autos gesperrt.

Die Veranstalter erwarten zwischen 9 und 18 Uhr wieder Zehntausende Besucher auf der Piste. Auf Straßenfesten entlang der Strecke werden ihnen kulinarische Highlights und Aktionen geboten. In den Städten und Gemeinden sind manche Sehenswürdigkeiten speziell für "Siegtal pur" geöffnet.

An den Haltepunkten des Regionalexpress der Deutschen Bahn werden neben den planmäßigen Zügen zusätzliche Sonderzüge mit speziellen Fahrradwagen eingesetzt. Von der Deutschen Bahn und den Verkehrsverbünden werden auf der Siegstrecke neben den Regelzügen zwei Sonderzüge im Takt verkehren. Auch die S12 zwischen Köln und Au wird für "Siegtal pur" bis Wissen verlängert und bietet zusätzliche Transfermöglichkeiten. Den Sonderfahrplan kann man als PDF herunterladen.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein hat sich die im Vorjahr veränderte Streckenführung bewährt. Ab dem Kreisel in Niederschelden führt die Strecke wieder über die HTS durch zwei Tunnel. Aufgrund von Bauarbeiten endet die Streckenführung in diesem Jahr in Netphen und nicht wie sonst 
üblich an der Siegquelle. Die Siegquerung bei Etzbach wird wie gewohnt über eine vom THW installierte Tagesbrücke möglich sein. Die gut zwei Kilometer lange Zuwegung erfolgt über mit Splitt befestigte Feldwege, die mit dem Rad gut zu befahren sind. Inlineskatern wird empfohlen, für diesen Streckenabschnitt die Bahn zu nutzen.

Weitere Informationen zu "Siegtal pur" gibt es hier. Ein Flyer mit Auskunft über Strecke, Höhen- und Entfernungsprofile, Etappen, örtliche Aktionen, Pannendienste und DRK-Posten steht als Download zur Verfügung. Er ist in Papierform auch beim Rhein-Sieg-Kreis und bei allen Städten und Gemeinden im Siegtal erhältlich. Telefonische Auskunft zu den einzelnen Streckenabschnitten gibt es unter 02292/19433 (Siegburg – Windeck/Au), 02681/812084 (Au/Fürthen – Kirchen – Mudersbach) und 0271/3331020 (Niederschelden – Netphen).