Hotelerweiterung fertig

Siegburger Oktopus-Hotel hat 58 Betten mehr

Die Hotelerweiterung auf der Schwimmbadwiese ist nun eröffnet. Im Erdgeschoss entstehen Umkleidekabinen für das Freibad.

Die Hotelerweiterung auf der Schwimmbadwiese ist nun eröffnet. Im Erdgeschoss entstehen Umkleidekabinen für das Freibad.

Siegburg. Tagen mit Blick auf das benachbarte Schwimmbad - das können künftig die Gäste im Oktopus-Hotel, das die Siegburger Stadtbetriebe für 5,5 Millionen Euo erweitert haben. Am Montag wurde der Anbau eröffnet.

Der alte Umkleidetrakt inklusive Eingang zum Siegburger Freibad ist seit einem Jahr Geschichte. Im vergangenen März rückten, wie berichtet, die Bagger an, um die in die Jahre gekommenen Anlagen abzureißen. An ihrer Stelle ist seitdem entlang der Zeithstraße der Anbau zum Friendly Cityhotel entstanden. Dieser erweitert das Oktopus-Hotel um 29 weitere Zimmer und einen großen Tagungssaal – und ist seit Montag offiziell eröffnet.

Rund 5,5 Millionen Euro haben die Stadtbetriebe AöR in den Erweiterungsbau ihres neben dem Schwimmbad gelegenen Hotels investiert. Und sind damit, so Bürgermeister Franz Huhn bei der Eröffnung, im zuvor veranschlagten Budget geblieben. Die Auslastung des 2009 eröffneten Hotels liege bei 83 Prozent, die Nachfrage sei gerade im Tagungsbereich groß. „Daher haben wir uns zur Erweiterung entschieden, mit breiter Unterstützung aus der Politik“, so Huhn weiter. Das sei ein entscheidender Schritt, auch mit Blick auf die Pläne für eine Kongressstadt.

Huhn und die geladenen Gäste machten sich ein Bild bei einem Rundgang mit Bernd Rüdiger, Geschäftsführer der Friendly Cityhotel Oktopus GmbH, die das 2009 eröffnete Hotel gepachtet hat. Unter den 29 neuen Doppelzimmern im ersten Stock sind zwei Familienzimmer, zwei Suiten und ein behindertengerechtes Zimmer. Insgesamt erweitern sie das Hotel mit bisher 133 Betten um 58 Betten. Der Tagungsraum in der zweiten Etage umfasst 380 Quadratmeter, lässt sich in drei Räume unterteilen und ermöglicht den Blick auf das Freibad. „Wir hatten schon Ende Januar die ersten Veranstaltungen, seit Mitte Februar sind Zimmer belegt“, sagte Rüdiger.

Im Erdgeschoss laufen derweil noch die Arbeiten an den neuen Umkleidekabinen und sanitären Anlagen. Dort liegt dann auch wieder der Freibadeingang. Wie berichtet, hatte die Stadt in der vergangenen Saison auf eine Containerlösung setzen müssen. Huhn zeigte sich zuversichtlich, dass er die neue Anlage mit Beginn der Freibadsaison eröffnen kann.