Ärger über Parksituation

Senior zerkratzt in Siegburg 80 Autos

Siegburg. Ein Unbekannter hatte sich über die Parksituation auf der Frankfurter Straße in Siegburg geärgert und deswegen parkende Autos zerkratzt. Aufgrund einer Zeugenbeschreibung hat die Polizei Siegburg nun einen Senior festgenommen.

Einen 79-jährigen Senioren hat die Polizei Siegburg am Mittwoch festgenommen. Laut Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis wird ihm vorgeworfen, geparkte Pkw beschädigt zu haben. Der Mann räumte nach anfänglichem Zögern seine Taten ein.

Seit Sommer 2017 kam es im Bereich der Frankfurter Straße zwischen Kaiser-Wilhelm-Platz und Händelstraße immer wieder zu Sachbeschädigungen an geparkten Pkw. Mit einem spitzen Gegenstand hatte ein bis dahin Unbekannter Kratzer in den Autolack geritzt. Insgesamt wurden der Polizei rund 80 Taten mit einem Sachschaden von mehr als 40.000 Euro gemeldet. Trotz intensiver Überwachungsmaßnahmen blieb der Täter unerkannt.

Als es in der vergangenen Woche erneut zu Sachbeschädigungen an mindestens vier Autos kam, die kurz vor der Händelstraße geparkt waren, beobachtete ein Zeuge den Tatverdächtigen. Dieser zerkratzte offensichtlich mit einem Schlüssel die Fahrzeuge. Aufgrund dieser Beobachtung identifizierte die zuständige Ermittlerin der Siegburger Kriminalpolizei den 79-jährigen Siegburger als Tatverdächtigen.

Die Festnahme erfolgte am Mittwoch. In seiner ersten Verehmung gab der 79-Jährige an, dass er sich über die Parksituation auf der Frankfurter Straße geärgert habe. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen durfte der Mann wieder nach Hause. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen.