Ratssitzung in Siegburg

Ralf Reudenbach bleibt Beigeordneter

SIEGBURG. Ralf Reudenbach bleibt Erster Beigeordneter der Kreisstadt Siegburg. Der Rat wählte ihn am Donnerstag vorzeitig für eine weitere Amtsperiode. Reudenbach, der seit 2007 im Amt ist, erhielt 36 Ja- und sechs Nein-Stimmen.

Seine neue Amtszeit - insgesamt acht Jahre lang - beginnt am 1. April 2015. Der Amtsinhaber kann aber schon ein halbes Jahr im Voraus wiedergewählt werden.

Die AfD war zuvor mit dem Antrag gescheitert, die Beigeordneten-Wahl zu vertagen. Ralph Wesse plädierte angesichts der prekären Finanzlage der Stadt dafür, die Personalie zum Gegenstand der Haushaltsberatungen für das Jahr 2015 zu machen. Die anderen Fraktionen folgten dem nicht. Die AfD erzwang daraufhin durch einen weiteren Antrag, dass die Wahl geheim stattfindet.

In der Ratssitzung ehrte Bürgermeister Franz Huhn zudem drei Ratsmitglieder, die seit genau 30 Jahren dem Rat angehören und in dieser Zeit verschiedenste Funktionen inne hatten: die beiden Grünen Astrid Thiel und Hans-Werner Müller sowie Lothar Stauch von der SPD. "Sie haben beträchtliche Zeit im Dienste der Allgemeinheit investiert, und das mit hohem Engagement", sagte Huhn, der den drei Jubilaren jeweils eine Urkunde überreichte.

Wegen der Haushaltssperre musste jedoch das sonst übliche Präsent entfallen. Huhn: "Wir wollen zusehen, dass wir den Haushalt schnell in Ordnung bekommen." Wie berichtet, fehlen im Jahr 2014 voraussichtlich 24 Millionen Euro.