Tag des Siegburger Sports

Radpolo und Ruderduelle

Beim Radpolo werden Ball- und Radsport miteinander verknüpft - nur eines der teils außergewöhnlichen Angebote, die in Siegburg präsentiert wurden. FOTO: HOLGER ARNDT

Beim Radpolo werden Ball- und Radsport miteinander verknüpft - nur eines der teils außergewöhnlichen Angebote, die in Siegburg präsentiert wurden. F

SIEGBURG. Am Tag des Siegburger Sports stellten 26 Vereine ihr Angebot in der Rhein-Sieg-Halle vor. 13.000 Mitglieder zählen die 43 Siegburger Sportvereine insgesamt.

Welche Möglichkeiten es in der Kreisstadt gibt, ins Schwitzen zu kommen, haben 26 Sportvereine und Gruppen gestern am Tag des Siegburger Sports gezeigt. Bevor die Veranstaltung in der Rhein-Sieg-Halle vom Vorstand des Stadtsportverbandes eröffnet wurde, zeigten Gaby Seger und Kalle Schmidt bereits ihre Begeisterung für den Tanzsport.

Die beiden Vorstandsmitglieder des Turnier-Tanz-Clubs "steps" tanzten spontan einen professionellen Discofox in der Halle. "Wer die klassischen Tanzkurse bereits absolviert hat und professioneller tanzen möchte, ist bei uns genau richtig", erklärte die 53-jährige Gaby Seger. An ihrem Informationsstand konnten sich Interessierte weitere Informationen zum Angebot einholen.

Der Sporttag sollte aber auch den Erstkontakt mit einer Sportart ermöglichen. Bürgermeister Franz Huhn bedankte sich als Schirmherr der Veranstaltung in seiner Eröffnungsrede besonders beim Siegburger Ruderverein, der ihn ebenfalls auf den Geschmack gebracht hätte. "Ich habe im Mai beim Verein ein Rudergerät ausprobiert und war so begeistert, dass ich jetzt selbst eines zu Hause stehen habe", erzählte er und forderte im selben Atemzug die anwesenden Ratsmitglieder zum Ruder-Duell auf.

Nicht nur bekannte Sportarten wie Tennis, Handball, Boxen, Badminton oder Tanzen wurden vorgestellt. Der Radfahrerverein Siegburg präsentierte Radpolo, bei dem Ball- und Radsport kombiniert werden. Aus dem Rahmen fiel auch der Siegburger Schachclub von 1919, der im Eingangsbereich mit einem Stand vertreten war.

"Ein solches Event zeigt den Stellenwert des Sports in unserer Stadt", sagte der Vorstandsvorsitzender des Stadtsportverbandes Heinz Siebertz. Vor allem die Karnevalsvereine und Formationstanzgruppen freuen sich über Nachwuchs.

Nachdem die Cheerleader des Siegburger Turnvereins das Bühnenprogramm eröffnet hatten, folgten die Jugendtanzkorps der Funken Blau-Weiß Siegburg, Tanzcorps der Siegburger Ehrengarde, der Burggarde Siegburger Musketiere und der Husaren Schwarz-Weiß sowie weitere Tanzgruppen.