Mit Revolver bewaffnet

Mann überfällt Kiosk in Siegburg

Kreispolizeibehörde Siegburg

Die Kreispolizeibehörde in Siegburg.

Siegburg. Ein bislang unbekannter Mann hat am Montag einen Kiosk in Siegburg überfallen. Er war mit einem Revolver bewaffnet und erbeutete Bargeld. Auf der Flucht verlor er jedoch einige Geldscheine.

Bewaffnet mit einem Revolver, hat ein bislang unbekannter Mann am Montag einen Kiosk an der Frankfurter Straße in Siegburg überfallen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, betrat der Täter gegen 17.40 Uhr das Geschäft und bedrohte die 21-jährige Angestellte mit der Waffe. Er forderte die Tageseinnahmen aus der Kasse und floh mit einem mittleren dreistelligen Bargeld-Betrag.

Wie die Polizei weiter mitteilte, lief der mit einem schwarzen Schal maskierte Mann aus dem Kiosk, überquerte die Frankfurter Straße und floh dann zwischen der Gesamtschule und der Kindertagesstätte entlang in Richtung der Kirche Sankt Elisabeth. Auf dem Weg verlor er jedoch einige Geldscheine, die von einem Zeugen aufgesammelt und an die Polizei übergeben wurden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,80 Meter groß
  • etwa 30 Jahre alt
  • schmale Statur
  • hellhäutig
  • sprach akzentfrei Deutsch
  • war bekleidet mit einer hellen Jeans, einer schwarzen Jacke mit Kapuze und schwarzen Turnschuhen
  • hatte einen schwarzen Rucksack mit weißen Applikationen dabei

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter 02241/5413121 zu melden.