Drogenfund in Siegburg

Joint wurde Belgier zum Verhängnis

SIEGBURG. Die Siegburger Polizei hat am Donnerstagnachmittag einen 23-jährigen Belgier am Bahnhof in Gewahrsam genommen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte zuvor den Geruch von Marihuana vernommen und die Polizei informiert.

Der Mann hatte den richtigen Riecher: Die Beamten ertappten den Belgier nicht nur beim Konsum eines Joints, sondern fanden in seiner Reisetasche auch noch 35 Gramm "Gras". Die Folge: Statt weiter an seiner Tüte ziehen zu können, klickten bei dem Reisenden die Handschellen - der Joint war ihm zum Verhängnis geworden.

Das Marihuana wurde beschlagnahmt, gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet. Wegen fehlender Haftgründe durfte der Mann seine Reise nach der Vernehmung allerdings fortsetzen.