Vierter "Kölner Leselauf"

Extremsportler Joey Kelly geht mit gutem Beispiel voran

Thomas Eickmann, Joey Kelly und Mara Bergmann (von links) sowie Oliver Gritz (vorne) hoffen auf möglichst viele Teilnehmer beim Leselauf.

02.04.2014 SIEGBURG. Wieder einmal setzt sich Extremsportler Joey Kelly, der in Lohmar wohnt, für eine gute Sache ein. In diesem Jahr übernimmt er die Schirmherrschaft für den mittlerweile vierten "Kölner Leselauf", den die Stiftung "Run & Ride for Reading" ins Leben gerufen hat.

Gesucht werden möglichst viele Teilnehmer für Läufe in verschiedenen Kategorien oder für eine Radfahrt. Mit den Startgeldern wird die "Stiftung Lesen" unterstützt, die damit Leseclubs an Grundschulen in der Region finanziert, um die Bildungschancen der Kinder zu fördern. 27 solcher Clubs gibt es bereits im Köln-Bonner Raum, elf davon konnten allein im Jahr 2013 eingeweiht werden.

Bei einer Vorstellung der Laufaktion im Siegburger Walter-Mundorf-Stadion sagte Mara Bergmann, Patin eines solchen Clubs in Köln-Vingst und WDR-Moderatorin: "Wenn man sieht, mit welcher Begeisterung die Kinder hier Bücher lesen, dann müssten Leseclubs in Schulen selbstverständlich sein."

Teilnehmen an der Veranstaltung wird auch Thomas Eickmann vom Leichtathletikzentrum (LAZ) Puma Rhein-Sieg mit einer Laufgruppe. Zusammen mit Kelly, Bergmann sowie Oliver Gritz und Klaus Grommes vom Stiftungsvorstand drehte er eine Ehrenrunde im Stadion.

Zur Vorbereitung auf das Sportevent werden kostenlose Trainingseinheiten angeboten, um auch Ungeübte fit zu machen und für die Läufe zu begeistern. Die Veranstaltung wird am Dienstag, 3. Juni, im Kölner Rhein-Energie-Stadion stattfinden, von wo aus die verschiedenen Läufe beziehungsweise die von der Polizei eskortierte Radfahrt bis zum Dom und zurück starten. Abends heizen Kölner All-Stars mit kölschem Rock und Pop bei einem Konzert Sportlern und Zuschauern im Stadion ein.

Weitere Informationenunter www.leselauf.de (Paul Kieras)