Kreuzung Aulgasse/Weierstraße

Auto kollidiert mit Linienbus in Siegburg

Der Fahrer und seine Beifahrerin sind bei dem Unfall leicht verletzt worden.

Symbolfoto.

SIEGBURG. Auf der Kreuzung Aulgasse/Weierstraße in Siegburg sind am Montagmittag ein Auto und ein Linienbus kollidiert. Möglicherweise hatte der Autofahrer eine rote Ampel missachtet.

Ein Unfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus der RSVG hat am Montagmittag auf der Kreuzung Aulgasse/Weierstraße in Siegburg drei Leichtverletzte gefordert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei war der Bus, den ein 28-jähriger Troisdorfer steuerte, auf der Aulgasse in Fahrtrichtung Lohmar unterwegs. Wie Zeugen aussagten, zeigte die Ampel an der Kreuzung Aulgasse/Weierstraße Grün für den Fahrer.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 20-Jähriger aus Siegburg mit seinem VW Polo von der Weierstraße in Fahrtrichtung Goethestraße in den Kreuzungsbereich ein. Dort wurde das Auto des 20-Jährigen von dem Bus erfasst. Möglicherweise, so die Polizei, ist der junge Fahrer über Rot in die Kreuzung eingefahren.

Durch die Kollision erlitten im Bus drei Fahrgäste im Alter von 17 bis 81 Jahren leichte Verletzungen - eine ärztliche Behandlung vor Ort war nicht nötig. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro.