Radweg Siegburg-Lohmar

Abschnitt auf der ehemaligen Trasse des "Luhmer Grietche" eingeweiht

Probefahrt auf dem neuen Abschnitt des Radwegs von Siegburg nach Lohmar, der früher eine Bahntrasse gewesen ist.

SIEGBURG. Ein durchgehender Radweg vom Michaelsberg aus durch Siegburg bis nach Lohmar ist bald Realität. Auf der alten Trasse der Aggertalbahn "Luhmer Grietche" wurde jetzt ein weiteres Teilstück eingeweiht und so die Lücke zwischen der Waldstraße und dem Ortseingang Lohmar geschlossen. In den nächsten Monaten werden dann die letzten beiden Teilstücke auf Siegburger Gebiet fertiggestellt.

"Gerade um dieses Teilstück zwischen der Waldstraße und Lohmar gab es viele Diskussionen", erinnerte Bürgermeister Franz Huhn bei der Einweihung. Die Kritiker konnten allerdings laut Huhn überzeugt werden, dass der Fahrradweg eine gute Sache ist. Rund 60 Anwohner und Politiker waren gekommen, um sich das fertige, über eineinhalb Kilometer lange Teilstück anzusehen.

"Ich bin froh, dass so viele Anwohner gekommen sind, obwohl sie in den vergangenen Monaten mit Schmutz, Staub und Lärm belästigt wurden", bedankte sich der Bürgermeister für die Geduld und die Ideen der Anwohner. Viele Gespräche mussten geführt werden, da viele Gärten nun vom Radweg aus einsehbar sind. "Es gab viele Einzelabstimmungen an den Rückseiten der Häuser", sagte Huhn. Noch im Spätherbst werden entlang dieses Abschnitts 20 Säulenhainbuchen gepflanzt.

Zwei weitere Teilstücke nimmt die Stadt jetzt in Angriff. "Der Abschnitt von der Zeithstraße bis zur Cecilienstraße bekommt schon in der kommenden Woche eine neue Asphaltdecke, die Gleise sowie die Schwellen der alten Bahn werden entfernt", sagte Siegburgs Technische Beigeordnete Barbara Guckelsberger.

Zwei Monate soll diese Bauphase dauern, Mitte November wird dann der Abschnitt vom Kleiberg bis zur Zeitstraße ausgebaut. Dieser Abschnitt soll nach weiteren drei Monaten fertiggestellt werden. Insgesamt kostet der Bau des drei Kilometer langen Alleenradwegs rund 680 000 Euro und wird zu 75 Prozent mit Mitteln des Landes NRW gefördert. Spätestens im Frühjahr kann vom Michaelsberg aus direkt nach Lohmar geradelt werden.