Rhein-Sieg-Gymnasium Sankt Augustin

Rock und Soul füllen die Abikasse

Abilympia bei der Probe: Man kann (v.l.) Markus Schmidt (Keyboard), Paulina Feldmann (Gesang), Felix Bender (Schlagzeug), Luca Neuschaeffer-Rube (Gesang), Deniz Saglam (Gitarre) und Phillip Donja (Gitarre) für Auftritte buchen. Die Gage dient der Finanzierung des Abiballs am RSG.

Abilympia bei der Probe: Man kann (v.l.) Markus Schmidt (Keyboard), Paulina Feldmann (Gesang), Felix Bender (Schlagzeug), Luca Neuschaeffer-Rube (Gesang), Deniz Saglam (Gitarre) und Phillip Donja (Gitarre) für Auftritte buchen. Die Gage dient der Finanzierung des Abiballs am RSG.

SANKT AUGUSTIN. Die Augustiner Schülerband Abilympia sammelt mit Auftritten Geld zur Finanzierung des Abschlussballs am Rhein-Sieg-Gymnasium (RSG). Vier der sechs Bandmitglieder zählen zu den angehenden Abiturienten am RSG.

Leise und zunächst bedächtig bauen sich die Gesangsharmonien bei „Hit the road Jack“ auf. Die Band bietet das Fundament, damit sich Sänger und Sängerin bei dem von Percy Mayfied geschriebenen und von Ray Charles interpretierten Disput eines Paares so richtig entfalten können. Sie will ihn vor die Tür setzen und er versucht, sie umzustimmen. Der Rhythm and Blues-Klassiker gehört zum Repertoire der Sankt Augustiner Schülerband, die sich 2018 zusammengefunden hat, um neue Wege zur Finanzierung des Abiballs am Rhein-Sieg-Gymnasium (RSG) zu gehen. Statt Kuchenverkauf und Flohmarkt tritt die Band, die sich Abilympia in Anlehnung an das diesjährige Abimotto am RSG nennt, bei verschiedenen Gelegenheiten auf und stiftet die erspielten Gagen der Jahrgangsstufenkasse.

„Abilympia 2019 – Wir sind Gold wert“ lautet das Motto des Abiturjahrgangs am Rhein-Sieg-Gymnasium und Gold ist das musikalische Engagement des Sextetts definitiv wert. Mit Schlagzeuger Felix Bender (18), Sänger Luca Neuschaeffer-Rube (16), Keyboarder Markus Schmidt (17) und dem E-Gitarristen Deniz Saglam (18) zählen vier der sechs Bandmitglieder zu den angehenden Abiturienten am RSG. Mit Sängerin und Keyboarderin Pauline Feldmann und dem Gitarristen Phillip Donja fanden sich zudem zwei Freunde, die gerne für den guten Zweck mitmachen und die Band verstärken, obwohl sie nicht Schüler des RSG sind. Einzig ein Bassist fehlt der Band.

Das Manko gleicht Keyboarder Markus Schmidt mit seiner linken Hand aus. „Wir konnten leider niemanden für den Bass finden. Vielen ist das zu langweilig“, sagt Gitarrist Phillip Donja. Dafür klingt ihr bisheriges Repertoire, das auch Stücke von den Toten Hosen und Soulmusiker Marvin Gaye umfasst, schon recht knackig. „Wir wollen auf jeden Fall Musik spielen, die man kennt“, sagte Felix Bender.

Ihre Feuertaufe bestand die Band bereits mit Auftritten bei einem Nachbarschaftsfest, bei der Proklamation des Kinderprinzenpaares von Vilich-Müldorf sowie einem Wohnzimmerkonzert. Alle Konzerte fanden bisher in Vilich-Müldorf, dem Heimatort des Drummers Felix Bender, statt, der dort im Haus seiner Eltern ein Probezimmer eingerichtet hat. Weitere Auftritte sollen folgen.

„Wir freuen uns natürlich über jedes weitere Engagement, damit wir noch mehr Geld für den Abi-Ball sammeln können“, sagt Bender. „Das Teure an einem Abiball sind ja nicht nur die Getränke, sondern vor allem die Saalmiete, weil wir den Ball aus räumlichen Gründen nicht in unserer Aula veranstalten können“, so Sänger Luca Neuschaeffer-Rube. Bisher haben „Abilympia“ bereits 400 Euro erspielt, die auf ein Konto der Jahrgangsstufe eingezahlt wurden.

Die Band hofft, dass sie bis zum Abi-Ball, der am 29. Juni im Beueler Brückenforum stattfindet, noch für den einen oder anderen Auftritt gebucht wird.