Neuer Unternehmerverein gegründet

"Menden plus" soll den Stadtteil stärken

Auf der Burgstraße stellten sich die Teilnehmer der Versammlung auf. Frank Nieß (4.v.r.) ist der Vereinsvorsitzende. FOTO: THOMAS HEINEMANN

Auf der Burgstraße stellten sich die Teilnehmer der Versammlung auf. Frank Nieß (4.v.r.) ist der Vereinsvorsitzende.

SANKT AUGUSTIN. Die Mendener Unternehmer nehmen ihr Schicksal mit Tatendrang in die eigenen Hände: Am Montagabend wurde der neue Unternehmerverein "Menden Plus" aus der Taufe gehoben.

Insgesamt 14 Einzelhändler, Gewerbetreibende, Dienstleister und Freiberufler traten am selben Abend dem Verein bei, mindestens vier weitere Ortsansässige haben ihre Mitgliedschaft angekündigt. Der Verein will den Standort Menden stärken und bekannter machen.

Es war eine Gründung mit Ansage: Am 3. Juli 2014 hatte die Stadt zur Vorstellung der möglichen Ortsentwicklung und dem Dialog über Strategien und Wünsche eingeladen. "Dort ist zum ersten Mal öffentlich gesagt worden, dass es schön wäre, wenn Menden einen Werbeverein oder Ähnliches hätte", resümierte nun der Technische Beigeordnete Rainer Gleß, dem die Stärkung des Ortskerns ein großes Anliegen ist.

Ansätze hierfür hatte es in der Vergangenheit mehrfach gegeben, Umsetzungen dafür umso weniger, sagt Gleß. Doch es gab einen Unterschied: "In Menden ist der Wille, etwas zu verändern und etwas zu tun, derzeit deutlich ausgeprägt."

In zehn Monaten wurde die Vereinsgründung vorbereitet. Bei fünf Treffen und mit stetig steigender Beteiligung wurden gemeinsame Ziele abgesteckt, Steuer- und Rechtsfragen geklärt und mit der Kreativagentur "comunion" ein PR-Stratege ins Boot geholt.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft stand mit Rat und Tat zur Seite, unterstützte zudem die Gründung und die hierfür notwendigen Fachberatungen mit einer großzügigen Spende. "Menden Plus" heißt der neue Verein. "Wenn wir etwas tun, dann machen wir es auch vernünftig", betonte Augenoptikmeister Frank Nieß, erster Vorsitzender des Vereins. Ihm stehen Claudia Siegmund, Geschäftsführerin der Bäckerei Eich, als zweite Vorsitzende, Gerd Steinbach von der Valentin-Apotheke als Kassierer und der Zahnmediziner Cato Ferrier als Schriftführer zur Seite.

Zweck des Vereins ist, "den Einzelhandelsstandort Menden zu stärken, zur Belebung des Ortes gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen zu planen, die Gemeinschaft der Geschäftsleute zu stärken sowie die Interessen der Geschäftswelt (Mitglieder) bei Politik und Öffentlichkeit zu vertreten".

An Ideen mangelt es dem Vorstand und den Mitgliedern nicht: Neben gemeinsamen Werbemaßnahmen will der Verein mögliche Feste auf der Burgstraße, Märkte sowie das Thema Verkehr diskutieren. Dabei wollen sich die Mitglieder besser vernetzen und den Verein als Sprachrohr der Unternehmerschaft etablieren.