Bootsweg in Sankt Augustin

Leichter Schlaf verhindert Einbruch

Symbolfoto

Symbolfoto

Sankt Augustin. Seinem leichten Schlaf hat der 39-jährige Bewohner eines Einfamilienhauses am Bootsweg in Sankt Augustin zu verdanken, dass er einen Einbruch in sein Haus verhindern konnte.

Laut Polizeibericht wurde der Mann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 2 Uhr durch Hebelgeräusche an einem Fenster seines Hauses aus dem Schlaf geholt. Er ging in das Erdgeschoss und konnte eine unbekannte Person sehen, die in den Garten lief. Der Hausbewohner nahm daraufhin eine Taschenlampe und leuchte den Fremden durch eine Fensterscheibe an.

Der Unbekannte lief zurück zum Bootsweg und dann weiter in unbekannte Richtung davon. Er wird als circa 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er hat dunkelblonde kurze Haare mit ausrasierten Seiten und trug einen grau-weiß mellierten Kapuzenpullover. Die Polizei vermutet zudem, dass er einen Mittäter hatte. Ein Einbruch gelang zwar nicht, doch stellte die Polizei Hebelspuren an mehreren Fenstern im Erdgeschoss des Hauses fest. Den Sachschaden beziffern die Beamten auf rund 1 000 Euro.

Da die polizeiliche Fahndung bisher erfolglos verlief, erbitten die Ermittler Hinweise unter 02241/5413321. (ga)