Feuerwehr Sankt Augustin

Löschgruppe Meindorf erhält hochwertigen Ersatz für ausrangiertes Fahrzeug

Das neue Löschfahrzeug der Löschgruppe Meindorf wird eingeweiht.

Sankt Augustin. "Jetzt sind wir noch schlagkräftiger und vor allem autark in der Einsatzstellenabarbeitung", erklärte der Chef der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Augustin, Dirk Engstenberg, bei der feierlichen Übergabe des neuen Feuerwehrfahrzeugs an Löschgruppenführer Uwe Karp.

Der 15 Tonnen schwere und 290 PS starke MAN TGM (LF 10) löst den Vorgänger, einen LF 8 von 1993 ab, der jedoch nach 20 Jahren nicht in den Ruhestand tritt oder verschrottet wird. Das Fahrzeug wird nach Griechenland gebracht und dort zur Bekämpfung von Waldbränden eingesetzt, erklärte Karp.

Zum feierlichen Akt mit Einsegnung des 340.000 Euro teuren Fahrzeugs durch Diakon Hartwig Maria Schüpp, der darüber hinaus Koordinator für die Notfallseelsorge im links- und rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis und in Bonn ist, waren nicht nur Bürgermeister Klaus Schumacher und Ortsvorsteher Peter Kespohl gekommen.

Auch zahlreiche Bürger sowie Vertreter der unterschiedlichsten Vereine, Abordnungen der anderen Sankt Augustiner Löschgruppen und die befreundete Feuerwehr aus Geislar waren mit dabei. Schumacher betonte in seiner Ansprache, dass nicht nur der Schutz der Bevölkerung in Sankt Augustin oberste Priorität habe, sondern gleichzeitig müsse den ehrenamtlichen Rettungshelfern auch die bestmögliche Ausrüstung für ihre gefährlichen Einsätze zur Verfügung gestellt werden.

"Wir wollen ständig besser werden", ergänzte Engstenberg. Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung beantworteten die Kameraden des Meindorfer Löschzugs allen Interessierten ihre Fragen rund um das neue Technikwunder.