Feuerwehrauto gespendet

Löschfahrzeug aus Meindorf tut künftig in Sithonia seinen Dienst

Die Stadt Sankt Augustin unterstützt die griechischen Feuerwehrleute aus Sithonia und übergibt ihnen ein ausgemustertes Löschfahrzeug aus Meindorf.

SANKT AUGUSTIN. Olivenhaine und zerklüftete Täler hat die kleine Gemeinde Sithonia auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki viele. "Im Winter haben wir rund 18.000 Einwohner, im Sommer bis zu 250.000, wenn man die Touristen mitzählt", sagte Achilleas Papastergiou, Vizebürgermeister der kleinen Gemeinde, bei seinem Besuch in Sankt Augustin.

Einzig eine Feuerwehr, die gab es lange nicht. Dramatisch wurde dies spürbar, als 2008 Busch- und Waldbrände die gesamte Region zerstörten. Hans-Ulrich Lehmacher, der von 2000 bis 2008 Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Sankt Augustin war und dort Freunde hat, hatte die Auswirkungen gesehen und reagiert, als er hörte, dass die Stadt Sankt Augustin ein altes Feuerwehrfahrzeug ausmustern wollte.

Das Fahrzeug wurde nach Griechenland gespendet, wo sich aus der Not heraus erste Bürger zu einer Feuerwehr zusammengeschlossen hatten. Eine Initiative, die rasch Früchte trug, wie Papastergiou und der Wehrleiter, Athanasios Evangelinos, bei einem Besuch in Sankt Augustin berichteten.

"Das erste Fahrzeug, das wir bekommen haben, war für uns sehr wichtig und hat uns bei Feuer, Hochwasser und Unfällen sehr geholfen", berichtete der Wehrleiter, der sich bereits über 250 freiwillige Helfer freute. Am Freitagabend nun wurde das zweite Fahrzeug nach Griechenland gespendet: Das 22 Jahre alte Löschfahrzeug 10, das bis Anfang 2013 in der Löschgruppe Meindorf treue Dienste leistete, wird nun im 22 Autofahrstunden und 2.238 Kilometer entfernten Sithonia den weiteren Aufbau der Feuerwehr unterstützen.

Die griechischen Gäste dankten von Herzen und gestanden ein, dass die Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Deutschen so gar nicht dem in seiner Heimat propagierten Bild entspreche: "Wir würden uns freuen, eine Freundschaft mit Sankt Augustin zu schließen. Sie erhalten eine Einladung unserer Gemeinde für den Sommer, dann richten wir dafür eine Feier aus."