Aufführung an Gymnasium

Kinder in Sankt Augustin spielen "Der Schneesturm"

Die Musikschüler bei ihrer Aufführung von "Der Schneesturm".

Die Musikschüler bei ihrer Aufführung von "Der Schneesturm".

Sankt Augustin. Mitreißende Vorstellung im Rhein-Sieg-Gymnasium: 75 Schülerinnen und Schüler der Musikschule Sankt Augustin haben gezeigt, was sie im Unterricht gelernt haben.

Schneesturm bei sonnigen 15 Grad: In der Aula des Rhein-Sieg-Gymnasiums war das am Sonntagmorgen möglich. Die 75 Kinder der Sankt Augustiner Musikschule spielten die Geschichte „Der Schneesturm“ und entführten ihr begeistertes Publikum in ein kaltes Land.

Nicht lange dauerte es, da wirbelte schon der Schneesturm über die Bühne. Zarte, weiße Schneeflocken, die sich im Kreise wiegten und ahnen ließen, wie kalt die Winternacht für die Tiere sein musste. Sie gehörten zur Ballettgruppe von Anja Rieser. Dann hoppelten die Hasen, die vorher noch zitternd vor Aufregung in der ersten Reihe gehockt hatten, auf die Bühne, gefolgt von den kleinen Füchsen. Alle Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren waren von der Frühfördergruppe unter der Leitung von Lucia Lorenz.

Auch Martina Kölle, die die künstlerische Gesamtleitung hatte, war die Anspannung wenige Minuten vor Beginn förmlich ins Gesicht geschrieben. „So viele Kinder aus so vielen Gruppen auf die Bühne zu bringen, das ist schon eine Herausforderung“, sagte sie. Als die Zauberin, gespielt von Lisa Marie Kramm, auftrat, wurde es still im Zuschauerraum. Ebenso als die Sandmännchen auf dem Krummhorn das Schlaflied spielten. Sie gehören zum Blockflötenensemble von Claudia Paxmann-Wasmuth. „Nur wer freiwillig spielt, macht hier mit“, sagte sie. „Das Krummhorn ist ein Instrument aus der Renaissancezeit, das ich selbst schon oft gespielt habe.“ Musikalisch begleitet wurde das Theaterstück auch vom Kinderchor und dem Folk-Ensemble „Spielzeit“ der Musikschule.

Wanja, gespielt von Janna Rasche, verschlief im Theaterstück, dass alle Tiere des Waldes bei ihm zu Gast waren. Die Schülerin der Klasse von Leo Lipstein brillierte anschließend mit dem Klavierstück „Les Pas sur Neige“ (Fußspuren im Schnee) von Claude Debussy. Ein Höhepunkt war auch der Auftritt der Schneefee, gespielt von Mariella Budzinski, mit ihrem zarten aber trotzdem eindringlichen Gesang. Sie wird in der Klasse von Tatjana König unterrichtet. Am Ende läutete der Kinderchor mit seinem Schneeglöckchen-Lied den Frühling ein. Wer danach aus der Aula des Rhein-Sieg-Gymnasiums in den Sonnenschein trat, wusste, dass der Frühling da ist.