50.000 Euro Fördermittel gesammelt

Förderverein der Gutenbergschule feiert zehnten Geburtstag

Schulleiter Florian Heinick (l.) dankt seinem Vorgänger und heutigen Fördervereinsvorsitzenden Günter Piéla für das zehnjährige Engagement des Fördervereins an der Gutenbergschule.

Schulleiter Florian Heinick (l.) dankt seinem Vorgänger und heutigen Fördervereinsvorsitzenden Günter Piéla für das zehnjährige Engagement des Fördervereins an der Gutenbergschule.

Sankt Augustin. Es ist eine Erfolgsgeschichte: Vor zehn Jahren haben Eltern den Förderverein der Gutenbergschule in Sankt Augustin gegründet. Seither haben sie mehr als 50.000 Euro an Fördermitteln akquiriert.

Der Schule etwas Gutes tun – diesen Wunsch hatten Eltern vor zehn Jahren an die Schulleitung der Gutenbergschule herangetragen. Denn die Förderschule der Stadt Sankt Augustin mit dem Förderschwerpunkt Lernen war zwar stets eine gefragte und engagierte Schule, litt aber unter „chronischem Geldmangel“, wie sich Günter Piéla, damals Konrektor und später Schulleiter der Gutenbergschule, erinnert. „Die Eltern wollten die Schule schöner machen und stärker unterstützen. Dafür brauchten sie einen Förderverein – das war die Initialzündung.“ Am Samstag feierte der damals mit Unterstützung der Schulleiterin Heidrun Pellar aus der Taufe gehobene Förderverein im Rahmen eines Tages der offenen Tür an der Schule seinen zehnten Geburtstag.

Wenngleich die Feier nur eine kleine war, erzählen die ersten zehn Jahre des Fördervereins eine echte Erfolgsgeschichte. „Wir haben damals lange überlegt, ob wir den Verein gründen sollen. Unsere Intention war, dass die Kinder der Förderschule keine Lobby haben. Damals wurde die Schule staatlich wenig gefördert“, erinnerte sich Manuela Scholz, erste Vorsitzende des Vereins, an die Gründung und zog für die folgenden Jahre eine gute Bilanz. „Es war ein langer Weg, es hat viel Kraft und Anstrengungen gekostet – aber es hat sich gelohnt.“

Denn mehr als 50 000 Euro an Fördermitteln konnte der Verein für die Schule akquirieren, rechnete der heutige Vorsitzende Günter Piéla nach: So manchem Schüler wurde damit die Teilnahme an einer Klassenfahrt ermöglicht oder die Fahrt zu einem der wichtigen Praktikumsplätze bezahlt. Für Klassenfahrten und die Berufswahlorientierung wurden mehr als 23 400 Euro aufgebracht. Aber auch Geräte für den Werkunterricht, Sport- und Spielgeräte, Musikinstrumente, Trikots sowie Veranstaltungen, die Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein der Schüler stärkten, wurden durch den Förderverein bezahlt.

„Es waren in den vergangenen zehn Jahren unglaublich viele Projekte, für die der Förderverein Geld in die Hand genommen hat“, dankte auch Schulleiter Florian Heinick den Mitgliedern und dem Fördervereinsvorsitzenden. Und freilich gab es zum Geburtstag auch Geschenke – nicht für den, sondern vom Förderverein: Der Leseplanet, eine ehrenamtlich betreute Bücherei in der Gutenbergschule, erhielt einen neuen Scanner, um die Buchausleihe wieder digital erfassen zu können.