Fälle in Sankt Augustin und Niederkassel

Erneut stehen Autos im Rhein-Sieg-Kreis in Flammen

Rhein-Sieg-Kreis. In der Nacht zu Freitag gingen im Rhein-Sieg-Kreis erneut Fahrzeuge in Flammen auf. Bereits in den vergangenen Wochen hatten dort Autos gebrannt. Die Polizei ermittelt derzeit auch wegen vorsätzlicher Brandstiftung und bittet um Hinweise.

Gegen 0.45 Uhr am frühen Freitagmorgen wurde die Feuerwehr Sankt Augustin zur Sportanlage Meindorf gerufen. Bei Ankunft der Löschkräfte war ein Wohnwagen, der bereits seit längerer Zeit auf dem dortigen Spielplatz stand, bereits vollständig niedergebrannt.

Etwa drei Stunden später schlugen die Flammen aus einem Auto, das in Niederkassel-Rheidt – ebenfalls seit längerer Zeit – auf dem Parkplatz an der Nordseite des Südfriedhofs abgestellt war. Unbekannte hatten eine Scheibe eingeworfen und das Fahrzeug mutmaßlich vorsätzlich in Brand gesetzt. Die Polizei fahndet nach den Tätern und bittet um Hinweise. In der Vergangenheit ist es schon zu Sachbeschädigungen an dem Fahrzeug gekommen, wie die Polizei auf GA-Anfrage mitteilte. Auch die Kennzeichen wurden demnach bereits zu einem früheren Zeitpunkt gestohlen. Der 22-jährige Fahrzeugeigentümer war nicht zu erreichen.

Bereits in der Nacht zum vergangenen Samstag hatten gleich mehrere Fahrzeuge in Troisdorf und Sankt Augustin gebrannt. Ob die Brände in Troisdorf, Sankt Augustin und Niederkassel in einem Zusammenhang stehen, werde derzeit geprüft. Ob es sich um Brandstiftung handelt, ist noch unklar. Die Polizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen.