Fluglärm ist möglich

Bundespolizei führt Nachtflüge ab Hangelar durch

Sankt Augustin. Am Flugplatz Hangelar starten ab Montag die Nachtausbildungsflüge der Fliegerstaffel. Dabei sollen die Piloten den Umgang mit Nachtsichtgeräten lernen - es kann zu Lärmbelästigungen kommen.

Zwischen Montag, 3., und Donnerstag, 13. Dezember, führt die Fliegergruppe der Bundespolizei in Sankt Augustin nächtliche Ausbildungsflüge durch. Wie die Bundespolizei mitteilte, betreffen die Flüge die Bereiche Sankt Augustin-Hangelar, die Kölner Bucht, die Nordeifel, das Bergische Land und den Westerwald. Jeweils zwischen 18 und 22 Uhr könne es zu Lärmbelästigungen kommen. Bis 22 Uhr sollen aber alle Hubschrauber wieder gelandet sein. Nicht betroffen seien die Tage von Freitag bis Sonntag.

Der Einsatz von Nachtsichtgeräten ist laut Bundespolizei für die Piloten etwa dann notwendig, wenn vermisste Personen oder Straftäter gesucht werden oder es zu Einsätzen bei Katastrophen und Unglücksfällen kommt.