Betrunkener kollidiert mit Taxi

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Niederkassel

Symbolbild

Symbolbild

Niederkassel. In Niederkassel-Rheidt sind in der Nacht auf Sonntag zwei Personen bei einem schweren Verkehrsunfall verletzt worden. Ein Auto war mit einem Taxi zusammengestoßen. Die Hintergründe sind teilweise noch unklar.

Auf der Kreuzung Deutzer Straße/Unterstraße/Am Schildchen in Niederkassel-Rheidt ist es in der Nacht auf Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Wie die Polizei berichtet, stieß gegen 2.10 Uhr ein schwarzer Renault im Kreuzungsbereich mit einem Taxi zusammen. Dessen zwei Passagiere im Alter von 62 und 65 Jahren wurden verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Offenbar hatte der 22-jährige Fahrer des Renault die Vorfahrt des Taxis missachtet, das aus Richtung Niederkassel kam. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der 22-Jährige und der 68-jährige Taxifahrer aus Niederkassel blieben unverletzt.

Während der Unfallaufnahme kam den Polizisten der Verdacht, dass der 22-Jährige alkoholisiert sein könnte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Der junge Mann musste mit zur Polizeiwache und eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein hielten die Polizisten ein. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss eingeleitet.

Bestandteil der weiteren Ermittlungen des Verkehrskommissariats ist die Aussage von Zeugen. Sie seien kurze Zeit vor dem Unfall auf der Deutzer Straße von einem Taxi überholt worden, welches mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Ob es sich bei dem verunfallten VW Touran um das zuvor überholende Taxi handelt, ist unklar.

Bei dem Unfall liefen Betriebsstoffe aus, und ein Verkehrszeichen wurde beschädigt. Die alarmierte Feuerwehr übernahm die Reinigung der Unfallstelle und richtete das Verkehrszeichen provisorisch. Der Sachschaden an den beiden Pkw, die abgeschleppt werden mussten, liegt bei circa 10.000 Euro.