Bundespolizisten als Ersthelfer

Radfahrer am Mondorfer Rheinufer gestürzt

Bundespolizisten versorgen den Verletzten am Mondorfer Rheinufer.

Bundespolizisten versorgen den Verletzten am Mondorfer Rheinufer.

Niederkassel. Ein Radfahrer ist am späten Mittwochmittag am Rheinufer in Mondorf gestürzt. Glück im Unglück: Bundespolizisten waren gerade für eine Übung vor Ort und leisteten Erste Hilfe.

Am Mondorfer Rheinufer in Niederkassel ist am Mittwoch ein Fahrradfahrer gestürzt und wurde dabei verletzt. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. An der Rampe zur Mondorfer Fähre war zur Zeit des Unfalls die Bundespolizei für eine Übung vor Ort. Die Beamten leisteten Erste Hilfe und versorgten den Verletzten, bis ein Rettungswagen eintraf. Auch ein Notarzt wurde hinzugezogen.

Wie die Rettungsleitstelle des Rhein-Sieg-Kreises auf GA-Anfrage mitteilte, wurde der Verletzte in ein Krankenhaus eingeliefert. Er sei aber nicht schwer verletzt.

Die Übung der Bundespolizei an der Rampe zur Mondorfer Fähre und auf dem Rhein ging nach der Erstversorgung weiter.