Leichenfund in Niederkassel

Polizei prüft Zusammenhang mit Vermisstenfällen

Symbolbild

Symbolbild

Niederkassel. Die Polizei ermittelt weiter nach dem Fund einer Leiche am Rheinufer bei Rheidt und will den Fall mit weiteren Vermisstenfällen abgleichen. Ein Anwohner hatte am Sonntag den leblosen Mann entdeckt.

Noch keine neuen Erkenntnisse gibt es am Montag hinsichtlich des Fundes einer Wasserleiche am Rheinufer bei Niederkassel-Rheidt vom Sonntag. Wie Burkhard Rick, Pressesprecher des Polizeibehörde Rhein-Sieg, auf Anfrage mitteilte, sei die gerichtsmedizinische Untersuchung des Toten noch nicht abgeschlossen. Man arbeite nach wie vor daran, den Unbekannten, den am Sonntagvormittag ein Anwohner nahe der Nießenstraße leblos im Schilf entdeckte, zu identifizieren.

„Wir sind derzeit dabei, einen Abgleich mit Vermisstenfällen anderer Kommunen, auch außerhalb unseres Zuständigkeitsbereichs, vorzunehmen“, so Rick. Entsprechende Anfragen bei den Amtskollegen würden laufen. Zuvor habe ein Abgleich mit eigenen Vermisstenfällen im Rhein-Sieg-Kreis keinen Treffer erbracht.

Ein Anrufer hatte am Sonntagvormittag den Fund der Leicht gemeldet. Wie die Polizei bereits am Sonntag mitteilte, ist der Tote schätzungsweise 35 bis 40 Jahre alt. Er hatte keine Ausweispapiere bei sich. Er war nach Polizeiangaben äußerlich unverletzt. Bisher gibt es demnach auch keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen.

Ob es einen Zusammenhang zu einem Fall am Samstag gibt, ist noch unklar. In der Nähe des Fundorts hatte es erst am Samstagmorgen eine große Suchaktion der Polizei gegeben. Laut Feuerwehrpressesprecher Klaus Poggenpohl hatte sich gegen 6 Uhr eine Anruferin bei der Leitstelle gemeldet, die angab, eine Männerstimme aus Richtung des Werths mehrfach um Hilfe rufen gehört zu haben. Gesehen hatte sie jedoch niemanden.

Mit einem Hundesuchteams des Roten Kreuzes, der Johanniter, der BRH Rettungshundestaffel Rhein-Sieg, der Wasserschutzpolizei und einem Hubschrauber der Bundespolizei wurde nach der Person gesucht. Gegen Mittag wurde die Suche dann aber ergebnislos abgebrochen.