Feuerwehreinsatz

Bett brennt in Niederkasseler Unterkunft

Niederkassel. Am Montagabend kam es zu einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Niederkassel. In einem der Räume hat ein Bett gebrannt.

Gegen 19.30 Uhr ist in dem ehemaligen Gebäude der Kreissparkasse an der Karl-Hass-Straße in Niederkassel-Ranzel ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude wird derzeit als Flüchtlingsunterkunft genutzt.

Anwohner haben nach GA-Informationen eine Mutter und zwei Kinder aus dem Zimmer herausgeholt, in dem ein Bett gebrannt haben soll. Verletzt wurde niemand. Die Räume sind nun nicht mehr bewohnbar.

Die Feuerwehr hat den Brand gelöscht. Sechs Feuerwehrleute waren unter Atemschutz im Gebäude im Einsatz. Insgesamt waren 45 Personen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei im Einsatz. Anschließend wurde das Gebäude gelüftet. Im Einsatz waren der Löschzug Nord und ein Einsatzleitwagen aus Rheidt.