Verdacht der Brandstiftung

Bagger in Niederkassel brennt lichterloh

NIEDERKASSEL. Im Kieswerk an der L269 in Niederkassel ist am späten Mittwochabend ein Bagger in Flammen aufgegangen. Es entstand rund 350.000 Euro Sachschaden. Die Polizei ermittelt mit Verdacht auf Brandstiftung.

Lichterloh in Flammen stand am späten Mittwochabend ein fast 30 Tonnen schwerwer Kettenbagger auf dem Niederkasseler Kieswerk an der L269. Wie die Freiwillige Feuerwehr der Stadt mitteilt, wurde sie gegen 22.27 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt konnten die Wehrleute von weitem starken Rauch sehen. Im Kieswerk angekommen, fanden sie einen in Vollbrand stehenden Bagger vor.

Mit einem C-Rohr sowie einem Mittelschaumrohr begannen sie den Brand zu löschen und hatten das Feuer so schnell im Griff. Um auch letzte Glutnester ablöschen zu können, musste die Feuerwehr den Führerstand des Baggers aufbrechen. Nach gut zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte das Kieswerk wieder verlassen und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Die ermittelt nun mit Verdacht auf Brandstiftung.

Laut Polizei wurde das Tor zum Kieswerk gewaltsam aufgebrochen. Um mögliche Täter ausfindig zu machen, setzten die Beamten am Abend auch erfolglos einen Hubschrauber ein. Mögliche Zeugen werden daher um Hinweise an die polizeiliche Rufnummer 02241/5413221 gebeten.

Durch den Brand entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 350.000 Euro.