Sofa hatte Feuer gefangen

Wohnung in Lohmar nach Brand unbewohnbar

Lohmar. In einer Wohnung in Lohmar hat es in der Nacht auf Montag gebrannt. Ein Sofa stand in Flammen. Der Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung.

In der Nacht auf Montag ertönten die Sirenen kurz nach 3 Uhr über dem Lohmarer Stadtgebiet. Grund war ein Zimmerbrand im Weiler Höfferhof oberhalb des Aggertals. In einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war zunächst ein Sofa in Brand geraten. Nach der unter Atemschutz durchgeführten Brandbekämpfung wurde das Sofa ins Freie geschafft, die Räumlichkeiten gelüftet, um verbliebene Rauchgase zu entfernen. Mittels einer Drehleiter wurden Außenhaut und Dach des Wohnhauses auf mögliche Auswirkungen kontrolliert.

Durch die Hitzeeinwirkung habe sich sogar der Putz von der Decke gelöst, so die Feuerwehr, zudem sei die gesamte Wohnung durch starke Rußablagerungen bis auf Weiteres unbenutzbar. Der einzige Bewohner der betroffenen Wohneinheit erlitt nach ersten Informationen eine Rauchgasvergiftung, er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem rund dreistündigen Einsatz waren 56 Feuerwehrleute aus Lohmar-Ort, -Scheiderhöhe und -Wahlscheid beteiligt, zudem Rettungsdienst und Polizei.