68-Jähriger war alkoholisiert

Unfall in Neunkirchen-Seelscheid mit hohem Sachschaden

Symbolfoto

Bei einem Alkoholtest nach einem Unfall stellten die Polizei bei einem der Beteiligten Alkoholeinwirkung fest. Der Führerschein des Mannes wurde daraufhin beschlagnahmt.

Neunkirchen-Seelscheid. 7000 Euro Sachschaden entstanden am Dienstagnachmittag bei einem Unfall auf der Wahnbachtalstraße. Beide beteiligten Fahrer konnten nicht erklären, wie es zu dem Unfall kam.

Am Dienstag hat es gegen 15 Uhr einen Unfall auf der Landstraße 189 gegeben. Wie die Polizei mitteilte, war ein 68-Jähriger mit einem Pkw in Fahrtrichtung Much unterwegs. Ein 25-Jähriger kam ihm in einem Lkw entgegen. In einer Kurve geriet der 68-Jährige auf den Standstreifen und beim folgenden Gegenlenken auf die Gegenfahrbahn. Beim Aufprall auf den Lkw des 25-Jährigen löste sich das linke Vorderrad des Pkws. Der Wagen schleuderte quer über die Straße.

Beide Beteiligten konnten gegenüber der Polizei nicht erklären, wie es zu dem Unfall kam. Der 68-Jährige hatte laut einer Atemalkhoholmessung 0,3 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben, der Führerschein wurde beschlagnahmt.