Aus Glockenturm in Ruppichteroth

Historische Glocke von 1792 gestohlen

Die Glocke ist weg: Unbekannte Täter haben in Ruppichteroth eine Glocke aus dem Jahr 1792 gestohlen.

Ruppichteroth. Normalerweise läuten in Ruppichteroth mittags um 12 Uhr die Glocken. Am Mittwoch nicht. Bislang unbekannte Täter haben die rund 150 Kilogramm schwere Glocke aus einem drei Meter hohen Turm gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, hatten die Bewohner von drei Dorfgemeinschaften Ruppichteroth-Hodgeroth, Bölkum und Stranzenbach einen Glockentum gebaut, um dort die besondere Glocke aus dem Jahr 1792 aufzuhängen. Als das Mittasggeläut am Mittwoch ausblieb, stellten die Bewohner fest, dass das historische Stück weg war.

Die bislang unbekannten Täter  hatten die Glocke aus dem ca. 3 Meter hohem Turm, der an dem Verbindungsweg zwischen Ruppichteroth-Hodgeroth und Bölkum steht, offenbar auf den Boden fallen lassen und dann mitgenommen. Dabei wurde auch der Glockenturm beschädigt. Die Glocke hat einen Durchmesser von etwa 80 Zentimeter und weist am unteren Rand eine Delle auf. Eine Inschrift belegt, dass die Glocke im Jahr 1792 gegossen wurde.

Die Polizei bittet um Hinweise für das zuständige Kriminalkommissariat Ost unter der Rufnummer: 02241/541-3421.