Beim Ausparken

Frau in Neunkirchen-Seelscheid aus Pkw geschleudert

Das Unfallauto.

Das Unfallauto.

Neunkirchen-Seelscheid. Beim Ausparken wurde am Sonntag eine Frau aus dem Wagen geschleudert und mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Gegen den Beifahrer, ihren Mann, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Zeugen meldeten am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr einen Verkehrsunfall auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Neunkirchen-Seelscheid. Es wurde beobachtet, wie ein Ford C-Max rückwärts aus einer Parklücke gefahren wurde.

Plötzlich beschleunigte der Ford stark und fuhr rückwärts einen Bogen. Aus noch ungeklärter Ursache öffnete sich dabei die Fahrertür und schleuderte eine Frau auf den Boden. Die 49-jährige Troisdorferin wurde nach Angaben der Polizei dabei am Kopf schwer verletzt und war kurzzeitig bewustlos. Passanten leisteten Erste Hilfe. Nach der Erstversorgung musste die Troisdorferin mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Es stellte sich heraus, dass die 49-jährige keinen Führerschein besitzt und nicht angegurtet war. Der Mann der Fahrerin, ein 43-jähriger Troisdorfer, hatte laut Zeugen auf dem Beifahrersitz gesessen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet, weil er seine Frau ohne Führerschein ans Steuer ließ.