Brandstiftung möglich

Drei Autos brennen in Neunkirchen-Seelscheid aus

Neunkirchen-Seelscheid. Drei Autos sind in der Nacht auf Dienstag in Neunkirchen-Seelscheid vollständig ausgebrannt. In den vergangenen Wochen hatten schon mehrfach Fahrzeuge im Rhein-Sieg-Kreis gebrannt.

Im Rhein-Sieg-Kreis haben erneut Fahrzeuge gebrannt. Die Autos - ein Wohnmobil, ein Mercedes-Coupe und ein Fiat-Kleinwagen - waren nebeneinander in der Nacht zu Dienstag in Parktaschen inmitten eines Wohngebiets in Neunkirchen abgestellt. Kurz vor 1 Uhr war einem Anwohner ein Feuerschein aufgefallen, der sich rasch ausbreitete. Die alarmierte Feuerwehr konnte die inzwischen lichterloh brennenden Fahrzeuge nicht mehr retten, obwohl die Flammen innerhalb kurzer Zeit gelöscht wurden.

Die Zeugenangaben gingen in unterschiedliche Richtungen. Ihnen zufolge begann der Brand an dem Wohnmobil oder dem Mercedes. Zur Klärung des Brandverlaufs ließ die Polizei beide Fahrzeuge sicherstellen. Auch eine vorsätzliche Brandstiftung kann bislang nicht ausgeschlossen werden, heißt es von der Polizei. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut der Polizei auf rund 70.000 Euro.

Am Rande der Einsatzstelle musste die Feuerwehr zudem eine Wohnungstür im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses öffnen, nachdem auf Klingelzeichen niemand reagierte. Die Einsatzkräfte befürchteten, dass Rauchgase durch ein teilweise geöffnetes Fenster in die Räume eingedrungen war und dass sich bewusstlos gewordene Personen in der Wohnung befinden. Der Verdacht erwies sich aber als unbegründet, es hielten sich keine Personen in den betroffenen Räumen auf.

Vor eineinhalb Wochen erst hatten an der Sportanlage Meindorf und Niederkassel-Rheidt geparkte Fahrzeuge gebrannt, bereits Anfang des Monats waren Feuerwehr und Polizei zu Autobränden in Troisdorf und Sankt Augustin ausgerückt.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02241 541-3121.