Fenster aufgehebelt

Polizei sucht nach fünf Einbrüchen in Hennef nach Tätern

Symbolfoto

Die Täter verschafften sich durch Fenster oder Terrassentüren Zugang zu Einfamilienhäusern. (Symbolfoto)

Hennef. Insgesamt fünf Einbrüche wurden der Polizei am Wochenende in Hennef gemeldet. Die Täter verschafften sich durch Fenster oder Terrassentüren Zugang zu Einfamilienhäusern. Die Polizei bittet um Hinweise.

Nach mehreren Wohnungseinbrüchen am vergangenen Wochenende in Hennef bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Am Sonntag hörte ein Ehepaar gegen 20 Uhr Geräusche im Arbeitszimmer ihres Einfamilienhauses im Kapellenweg. Als sie das Zimmer betraten, sahen sie, dass das Fenster aufgebrochen war und zwei Unbekannte draußen vom Haus wegrannten.

Die beiden mutmaßlichen Einbrecher trugen laut des Ehepaars graue Kapuzenpullis und waren noch jung. Zwei Zeugen beobachteten zur Tatzeit ein verdächtiges Auto. Der silberfarbene Mercedes mit dem Kennzeichen SU-FR ### habe im Kapellenweg gestanden und mit laufenden Motor gewartet. Darin saß ein Fahrer mit Glatze.

Hund im Bad eingesperrt

Insgesamt wurden am Wochenende laut Polizei vier weitere Wohnungseinbrüche gemeldet: In Hennef-Lichtenberg hebelten Einbrecher ein Fenster in einem Einfamilienhaus auf. Die Einbrecher sperrten den Hund, der in dem Haus war, ins Bad ein. Sie stahlen Geld und Schmuck. In Hennef-Lichtenberg wurde noch in einem weiteren Haus eingebrochen. Hier waren die Täter durch das Badezimmerfenster ins Haus gelangt.

An der Rheinstraße in Westerhausen hebelten Einbrecher eine Terrassentür an einem Haus auf. Derzeit weiß die Polizei noch nicht, welche Beute die Täter bei den letzten beiden Einbrüchen gemacht haben. An einem Reihenhaus in Hennef-Ort scheiterte ein Einbruchsversuch. Hier hielt die Terrassentür dem Werkzeug der Einbrecher stand.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei unter 02241 541-3521 entgegen.