„Wir hätten gerne 2000 Läufer“

Hennefer Europalauf für den guten Zweck

Freuen sich über die Spende: (v.l.) Ellen Stoffer, Thomas Kirstges, Elke Grünig, Bruno Röser, Franz Alfter und Andrea Hoppen-Weiss.

Freuen sich über die Spende: (v.l.) Ellen Stoffer, Thomas Kirstges, Elke Grünig, Bruno Röser, Franz Alfter und Andrea Hoppen-Weiss.

HENNEF. Am 24. Juni werden sich wieder zahlreiche Läufer an den Start begeben, um beim Hennefer Europalauf ihre Leistung abzurufen. Die Veranstalter haben sich dazu etwas Besonderes einfallen lassen. „Erstmals haben wir beschlossen, 50 Cent pro Starter für einen guten Zweck zu spenden“, sagte Organisator Bruno Röser.

Seit 2015 veranstaltet der Hennefer Turnverein (HTV) gemeinsam mit der Stadt und dem Stadtsportverband das sportliche Ereignis, das wieder Tausende Zaungäste nach Hennef locken wird. Für dieses Jahr haben sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen. „Erstmals haben wir beschlossen, eine Spende in Höhe von 50 Cent pro Starter für einen guten Zweck zu spenden“, sagte Bruno Röser, Organisationsleiter vom HTV. Nach den Erfahrungen der vergangenen beiden Jahre erwartet Röser mindestens 1800 Läufer.

„Wir hätten gerne 2000 Teilnehmer“, sagte Röser. Auch wenn diese Marke nicht geknackt wird, steht bereits jetzt fest, dass die Kinder- und Jugendstiftung Hennef sich über eine Zuwendung über 1000 Euro freuen kann. „Unabhängig von der Starterzahl haben wir bereits jetzt den Betrag auf 1000 Euro aufgestockt. Üblicherweise gibt es Spenden nach einer Veranstaltung, wir machen es vorher“, sagte Röser am Freitag. „Wir werden das Geld für unser Projekt 'Frühdolin' verwenden“, sagte Elke Grünig, Referentin der Kinder- und Jugendstiftung. Dabei handelt es sich um die Frühförderung von Kita-Kindern, um die sich die Kinder- und Jugendstiftung bereits in sieben Hennefer Kindertagesstätten kümmert. „Nach den Sommerferien kommt noch die Kita 'Stadthasen' im Hennefer Zentrum dazu“, sagte Grünig.

Alle Organisatoren des Europalaufs hoffen, dass sich bis zum Start am Samstag, 24. Juni, noch zahlreiche Läufer anmelden. Der Startschuss fällt um 15 Uhr. Die Sportler können wieder zwischen verschiedenen Strecken wählen. Wie immer gibt es die Zehn-Kilometer-Distanz und den Halbmarathon, aber auch kürzere Strecken zwischen 1000 und 3000 Metern, die angeboten werden. Zudem können die Walker und Nordic-Walker an einem Zehn-Kilometer-Lauf teilnehmen. Um 18 Uhr erfolgt die Siegerehrung, danach kann auf dem Marktplatz beim Sommer-Open-Air gefeiert werden.

Weitere Infos gibt es unter www.europalauf.com