Sieger beim Wettbewerb im Rhein-Sieg-Kreis

Dieser Hennefer Ort tritt bei "Unser Dorf hat Zukunft" in NRW an

Rhein-Sieg-Kreis. Gleich dreimal Gold regnete es am Mittwoch für Hennefer Ortsteile beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Auch Bornheimer Orte dürfen sich freuen.

Gerade einmal 100 Einwohner hat der Ort. Für die Zukunft aber ist er nach Ansicht der Bewertungskommission des Rhein-Sieg-Kreises sehr gut gewappnet. Überzeugen konnte Lückert die Jury vor allem mit dem „sozialen und kulturellen Leben“ im Ort, wie es in der Begründung heißt. Insbesondere die generationsübergreifenden Angebote und die Förderung der Dorftraditionen wie des „Backes“, des Backhauses im Dorf, oder des Almauftriebs hob die Jury lobend hervor. „Dass wir es tatsächlich geschafft haben, freut uns riesig. Wir haben nicht damit gerechnet, auch wenn wir es erhofft haben“, sagte Andreas Hagen, der die Bewerbung des Dorfes mitinitiierte. Was mit den 1200 Euro Preisgeld passieren soll, die Lückert wie alle anderen Goldmedaillengewinner erhielt, konnte Hagen noch nicht sagen, aber „auf jeden Fall kommt es der Dorfgemeinschaft zugute“. Die Gewinner der Silbermedaille erhielten 700 Euro und 400 Euro gingen an die Orte, die mit Bronze prämiert wurden. Zusätzlich erhielten alle Teilnehmer 380 Euro aus Sponsorengeldern.

Goldmedaille auch für Dorf in Neunkirchen-Seelscheid

2011 bewarb sich Lückert erstmalig bei dem Kreiswettbewerb. Bereits damals mit Erfolg: Eine Silbemedaille und einen Sonderpreis erhielt das Dorf vor sechs Jahren. Auch in den beiden anderen Kategorien „Größere“ und „Große Ortschaften“ entschied sich die Jury für Hennefer Orte. Gold ging nach Dambroich und Happerschoß, das sich die Auszeichnung mit Dorf-/Berg-Seelscheid in Neunkirchen-Seelscheid teilt.

Insgesamt nahmen 18 Dörfer und Stadtteile an dem Wettbewerb teil. Alle Dörfer, die eine Bewerbung für den Wettbewerb eingereicht hatten, präsentierten sich der Bewertungskommission im Vorfeld bei einer Ortsbegehung. „Wir haben die Vielfalt des Rhein-Sieg-Kreises kennengelernt und die Herzlichkeit seiner Bewohner“, sagte Renate Becker-Steinhauer, Vorsitzende der Bewertungskommission.

Bornheimer Ortsteile gewinnen dreimal Silber

Erfolgreichste Kommune neben Hennef war in diesem Jahr Ruppichteroth mit insgesamt vier Auszeichnungen, gefolgt von Bornheim. Mit Uedorf, Rösberg und Widdig tragen nun drei Orte der Stadt die Auszeichnung Silber. „Es ist für uns ein super Erfolg, schließlich sind wir das erste Mal dabei. Es war eine absolute Gemeinschaftsleistung“, sagte Peter Tourné, Ortsvorsteher von Rösberg. Stolz zeigte sich auch Bürgermeister Wolfgang Henseler. „Ich hoffe, dass dieser Erfolg noch mehr Ortsteile unserer Stadt motiviert, an dem Wettbewerb teilzunehmen.“

Landrat Sebastian Schuster lobte die Dorfgemeinschaften, weil sie „Verantwortung und öffentliche Aufgaben übernähmen. „Jedes Dorf, das am Wettbewerb teilnimmt, ist bereits ein Gewinner“, so Schuster.

Lückert hofft nun auch in der nächsten Runden erfolgreich abzuschneiden. Denn der Ort wird zusätzlich zu seiner Gold-Auszeichnung auch für den Wettbewerb auf Landesebene gemeldet.

Der Rhein-Sieg-Kreis richtete den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bereits zum 22. Mal aus. Das nächste Mal findet er erst wieder 2020 statt.