Bildwörterbuch für Flüchtlingskinder

Anna Karina Birkenstock entwickelt Willkommens-ABC in Hennef

In ihrem Hennefer Atelier setzt Bilderbuchillustratorin Anna Karina Birkenstock Ideen in Bilder um. Heute stellt sie das Willkommens-ABC auf der Frankfurter Buchmesse vor.

In ihrem Hennefer Atelier setzt Bilderbuchillustratorin Anna Karina Birkenstock Ideen in Bilder um. Heute stellt sie das Willkommens-ABC auf der Frankfurter Buchmesse vor.

HENNEF. Anna Karina Birkenstock möchte einen Anfang machen. Sie will Kindern, die mit ihren Eltern auf der Flucht nach Deutschland kommen, einen ersten Zugang zur deutschen Sprache ermöglichen. Auf der Frankfurter Buchmesse hat die Hennefer Kinderbuchillustratorin jetzt ihr "Willkommens-ABC" vorgestellt: ein Bildwörterbuch für Flüchtlingskinder und ihre Familien.

In gebundener Form gibt es das Buch derzeit noch nicht, es kann jedoch online unter www.willkommensAbc.de kostenlos als Druck-PDF, E-Book und App heruntergeladen werden.

Als Vorstandsmitglied des Hennefer Kinderschutzbundes unterstützt Birkenstock, so wie viele andere Ehrenamtliche auch, die etwa 150 Flüchtlinge, die in der Notunterkunft "Am Kuckuck" leben. Zum Beispiel haben die Helfer in der Sporthalle Anfang September eine Spielecke für die kleinsten Bewohner eingerichtet. "Zahlreiche Menschen engagieren sich dort, und ich habe mich gefragt: 'Wie bringe ich mich am sinnvollsten ein? Was kann ich am besten?'", erzählt die 40-Jährige. "Bücher machen", hieß schnell ihre Antwort auf die zweite Frage.

In ähnlich zügigem Tempo entwickelte sie das Konzept für ihr "Willkommens-ABC": Im Zentrum stehen die 26 Grundbuchstaben des Alphabets, die jeweils durch einen oder mehrere gängige Begriffe der deutschen Sprache illustriert werden. Zu dem "A" gehören zum Beispiel "die Ampel", "der Arzt", "der Apfel" und "das Auto" - jeweils auch übersetzt in die englische Sprache. Andere Buchstaben haben da weniger zu bieten. So gibt es für "X" und "Y" jeweils nur eine Versinnbildlichung: "Xylofon" und "Yo-Yo".

Mit ihrer Idee überzeugte die Mutter von zwei Töchtern schnell den Münchener Verlag arsEdition, mit dem sie schon seit rund zehn Jahren zusammenarbeitet. Die Henneferin trommelte gemeinsam mit der Verlagsmitarbeiterin Britta Kierdorf 25 weitere Illustratoren zusammen, die jeweils ohne Honorar einen Buchstaben in die Bildersprache übersetzten und kindgerechte Zeichnungen beisteuerten.

Einen weiteren Unterstützer für das Projekt fand Anna Karina Birkenstock in ihrem Mann Caspar Armster. Der 40-Jährige führt einen eigenen kleinen Verlag in Hennef und erarbeitete die digitale Fassung des Buches für die App und das E-Book. Letzteres ist auch vertont worden. Das übernahm eine Produktionsfirma aus Sankt Augustin, Schauspieler und Synchronsprecher Michael-Che Koch gab dafür seine Stimme.

"Das Willkommens-ABC" stellt für die Initiatorin Birkenstock nur den Anfang ihres Engagements für Flüchtlingskinder dar. Gerade erst ist das Bildwörterbuch abgeschlossen, da arbeitet sie schon an einem neuen, umfangreicheren Projekt. "Wir haben gemerkt, dass vielen Helfern und Pädagogen das geeignete Arbeitsmaterial fehlt, um den Kindern, die nach Deutschland kommen, unsere Sprache und Kultur näherzubringen", sagt sie.

Gemeinsam mit ihrer Kölner Kollegin Constanze von Kitzing hat die Henneferin die Initiative "Illustratoren für Flüchtlinge" ins Leben gerufen, um eben diese Lücke zu schließen. Die beiden bitten andere Kollegen um Unterstützung, um Lernmaterial für Kinder zu erstellen. Sie "sammeln" bei anderen Illustratoren Bilder, die Kinder ausmalen, über die sie sprechen und zu denen sie Rätselfragen beantworten können.

Wenn auf diese Weise eine ganze Mappe zusammenkommt, soll sie allen interessierten Helfern, die mit Flüchtlingen arbeiten, kostenlos zur Verfügung gestellt werden - ebenso wie "das Willkommens-ABC" als PDF-Datei zum Ausdrucken. Birkenstock glaubt, dass auch dieses Projekt ein Erfolg wird. "Wir haben viel Resonanz auf unsere Anfrage bei den Illustratoren bekommen", sagt sie. Bis Ende Oktober können ihre Kollegen ihre Bilder bei der Koordinatorin aus Hennef einreichen.

"Das Willkommens-ABC" kann kostenlos online unter www.willkommensAbc.de als Druck-PDF, E-Book und App heruntergeladen werden.