GA-Serie "Rheinische Redensarten"

Zo fröh gefreit hät off gereut

Zu früh gefreit wird oft bereut.

Zu früh gefreit wird oft bereut.

Bonn. In der Serie „Rheinische Redensarten“ beleuchten wir mit Unterstützung von Dialektsachverständigen bedeutungstiefe Redewendungen.

Die Rheinischen Redensarten haben oft den Charakter der Lebenshilfe. Da gibt man seinen Kindern wichtige Tipps mit auf den Weg. Denn nicht jeder sollte alle Fehler der vorherigen Generation wiederholen müssen. Man kann und sollte aus der Geschichte lernen. Das gilt für das große Weltgeschehen wie für die Familiengeschichte im kleinen Rahmen.  

Und darum geht es auch hier: „Zo fröh gefreit hät off gereut“. Das leuchtet freilich ein. Zu gut Hochdeutsch: Wer sich zu früh auf einen Lebenspartner festgelegt hat, der wird das noch oft bereuen.  

Dieser Tipp ist sicher nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, denn die Partnerwahl kann bekanntlich dauerhafte Wirkung haben. Wenn schon nicht das ganze Leben, so doch aber einen gehörigen Lebensabschnitt. Heutzutage ist die Ewigkeit in dieser Hinsicht ja deutlich zusammen geschnurrt. Um so bedeutsamer ist die sorgfältige und richtige Auswahl.  

Die Lebensweisheit kann übrigens in zwei Richtungen gemeint sein. Erstens ist der Ansprechpartner der Teenie, den man davor bewahren möchte, die Partnerwahl und Familienplanung allzu sehr zu forcieren, denn heutzutage kann man sich damit ja wirklich ein bisschen mehr Zeit lassen, als das früher der Fall war. Wenigstens bis die Ausbildung abgeschlossen ist und man im Berufsleben steht.

Zweitens ist damit aber jede Altersklasse angesprochen, die auf den Umstand aufmerksam gemacht wird, dass eine allzu affektive, sprich vom Gefühl des Augenblicks gelenkte, Entscheidung für einen Partner böse und vor allem nachhaltige Folgen haben kann, derer man sich später nicht gerade gerne rühmt.

Auch im Hochdeutschen gibt es einen entsprechenden Warnhinweis. Da heißt es dann: Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob er nicht was Bess'res findet. Oder, wenn man es positiv ausdrücken möchte: Heiraten bedeutet sichern und weiter suchen. Ob nun im Dialekt oder anderswo, es bleibt der gute Rat, bei der Partnerwahl eine Instanz der Qualitätskontrolle einzuziehen. Dann wird man hoffentlich nicht verkehrt liegen.

Haben auch Sie einen Lieblingsspruch, dann mailen Sie ihn uns an rheinisch@ga-bonn.de.