GA-Leser berichten

Talent-Züge im Berufsverkehr überfüllt

Ein Gedränge und Geschiebe: Auch am Montagnachmittag war der Zustieg zum RE9 am Siegburger Bahnhof nicht leicht.

RHEIN-SIEG-KREIS. Der Regionalexpress 9 - wie sehen ihn die Fahrgäste? Nach dem Bericht des GA über mangelnden Platz in den neuen Talent-Zügen haben sich Leser zu Wort gemeldet. Der Tenor: Ja, es ist gerade in den Hauptverkehrszeiten zu voll.

Die SPD will die fehlende Kapazität, aber auch die Unpünktlichkeit, am Dienstag im Hauptausschuss der Verbandsversammlung des Zweckverbands Nahverkehr Rheinland (NVR) thematisieren. Der NVR und die Bahn hatten auf GA-Anfrage erklärt, dass sie Fahrgastzählungen im RE9 (Siegen-Köln-Aachen) in die Wege geleitet hätten, um die Kapazität der Züge zu überprüfen. Seit Juni fahren auf der Strecke die neuen Talent-2-Züge. Zuvor waren hauptsächlich Doppelstockzüge im Einsatz - mehr aus der Not heraus, weil sich die Auslieferung des Talent-2 um anderthalb Jahre verzögert hatte.

"So voll wie jetzt mit dem neuen Talent war es noch nie", schreibt Martin Grünewald, der seit 18 Jahren werktäglich mit dem RE9 fährt. "In Köln reise ich um 17.23 Uhr ab. Seit der Umstellung gibt es sozusagen keinen Sitzplatz mehr im Hauptbahnhof, wenn ich eintreffe." In Deutz werde es dann noch enger im Zug, und wenn er in Hennef aussteige, stünden immer noch Fahrgäste in den Gängen.

Jochen Wirtz aus Sankt Augustin, selbst langjähriger Nutzer des RE9, hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Morgens zwischen 7 und 8 Uhr und später zwischen 16 und 18 Uhr stelle er fest, dass die einstöckigen Züge maßlos überfüllt seien. "Hier bedarf es meiner Meinung nach keiner Fahrgastzählung, sondern es sollte genügen, wenn sich die Verantwortlichen einmal in das morgendliche, beziehungsweise abendliche, Chaos begeben", meint Wirtz.

Nach seinem Eindruck sind die Fahrgastzahlen gestiegen, gerade durch pendelnde Studenten. Morgens ärgert er sich zudem über Verspätungen von fünf bis 15 Minuten.

"Züge ab Köln waren fast immer pünktlich, jedoch voll und zu Spitzenzeiten überfüllt", berichten dagegen Eddie und Karin Maurer. Auch sei die Fahrradmitnahme ab Siegburg in Richtung Siegen "nur mit Schwierigkeiten und Ärger" möglich. Denn selbst im Fahrradabteil seien alle Plätze belegt, so dass für Räder oder Kinderwagen kein Platz mehr bleibe.

Auch auf der Facebook-Seite des GA war der Rhein-Sieg-Express Thema. "Der RE9 nach Siegen ist in den Stoßzeiten 15.45 und 16.45 Uhr ab Siegburg voll bis ins nicht vorhandene Gepäcknetz, und das schon seit Jahren", meint ein User. Ein anderer RE9-Nutzer schreibt auf Facebook: "Vielleicht sollten die Leute auch mal die hinteren, beziehungsweise vorderen, Waggons nutzen und nicht ständig geballt in die Mitte einsteigen."

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem RE9? Schreiben Sie uns: siegburg@ga-bonn.de