Regionalbahn 23

Arbeiten führen zu Verspätungen und Einschränkungen

Ein Zug der RB 23.

28.11.2014 RHEIN-SIEG-KREIS. Am zweiten Adventswochenende müssen sich Passagiere der Regionalbahn 23 auf Einschränkungen und Verspätungen einstellen. Wie die Deutsche Bahn mitteilt, wird zwischen Samstag, 6. Dezember, 4.15 Uhr, und Montag, 8. Dezember, 1.45 Uhr, ein umfangreicher Schienenersatzverkehr eingerichtet. Grund dafür sind Arbeiten am elektronischen Stellwerk in Euskirchen.

Konkret hat die Bahn folgende Änderungen vorgesehen: Am 6. Dezember werden zwischen 4.15 und 11 Uhr die meisten Züge zwischen Bonn und Euskirchen durch Busse ersetzt. Laut Bahn fahren die Busse 17 Minuten früher ab als die regulären Verbindungen. In Euskirchen besteht jeweils erst Anschluss an die Züge beziehungsweise an ebenfalls verkehrende Ersatzbusse des nächsten Taktes in Richtung Bad Münstereifel.

In der Gegenrichtung fahren die Busse vier beziehungsweise 34 Minuten früher in Euskirchen ab und erreichen Bonn 46 beziehungsweise 16 Minuten verspätet. Überdies werden die Züge vom 6. Dezember, 9.45 Uhr, bis zum 8. Dezember, 1.15 Uhr, zwischen Bonn und Witterschlick durch Busse ersetzt.

Auch in diesem Fall fahren die Busse 17 Minuten früher ab. Ausnahme: Die Busse für die Verbindungen um 0.36 Uhr und 1.36 Uhr ab Bonn fahren drei Minuten später ab. In der Gegenrichtung erreichen die Busse Bonn 16 Minuten später als die regulären Züge.

Zugleich teilt die Bahn die erneute Sperrung von Bahnübergängen an der Strecke der RB 23 mit. Im Rahmen des zweigleisigen Ausbaus laufe derzeit die Umstellung der Stellwerkstechnik auf den neuen zweigleisigen Betrieb. Dazu müsse auch die Bahnübergangstechnik auf das neue zweite Gleis angepasst werden, so die Bahn weiter.

Dafür sei die komplette Sperrung der Bahnübergänge "Ahrweg" in Impekoven von Freitag, 5. Dezember, bis Samstag, 6. Dezember, sowie "Hauptstraße" (Landstraße 113) und "Duisdorfer Straße" in Witterschlick von Freitag, 5. Dezember, bis Freitag, 30. Januar, erforderlich. Die Umleitungen seien ausgeschildert, der Zugverkehr werde nicht beeinträchtigt.

Zusätzliche Züge an den Adventswochenenden

Für Einkaufsbummler oder Weihnachtsmarktbesucher setzt der Nahverkehr Rheinland (NVR) an den Adventssamstagen auch auf der Strecke zwischen Bonn und Euskirchen zusätzliche Züge ein.

Nach NVR-Angaben sind folgende Verbindungen zusätzlich vorgesehen:

Samstag, 29. November, 18.31 Uhr ab Euskirchen (Ankunft in Bonn um 19.10 Uhr), 19.31 Uhr ab Euskirchen (Ankunft in Bonn um 20.10) sowie 18.46 Uhr ab Bonn (Ankunft in Euskirchen 19.26 Uhr) und 19.46 Uhr ab Bonn (Ankunft in Euskirchen 20.26 Uhr).

Samstag, 6. Dezember: 18.31 Uhr ab Euskirchen (Ankunft in Witterschlick um 18.57 Uhr, dann weiter mit dem Schienenersatzverkehr nach Bonn, Ankunft um 19.26 Uhr), 19.31 Uhr ab Euskirchen (Ankunft in Witterschlick um 19.57 Uhr, dann weiter mit dem Schienenersatzverkehr nach Bonn, Ankunft um 20.26 Uhr) sowie mit dem Schienenersatzverkehr von Bonn um 18.29 (Ankunft in Witterschlick um 18.53 Uhr, dann weiter mit dem Zug nach Euskirchen, Ankunft um 19.26 Uhr) sowie um 19.29 (Ankunft in Witterschlick um 19.53 Uhr, dann weiter mit dem Zug nach Euskirchen, Ankunft um 20.26 Uhr).

Die zusätzlichen Verbindungen am Samstag, 13. Dezember, entsprechen denen am 29. November. Nach dem Fahrplanwechsel sind für Samstag, 20. Dezember, ab Euskirchen Fahrten um 18.36 Uhr (Ankunft in Bonn um 19.21) sowie um 19.36 Uhr (Ankunft in Bonn um 20.21 Uhr) vorgesehen. Ab Bonn fahren um 18.38 Uhr (Ankunft in Euskirchen um 19.26 Uhr) sowie um 19.38 Uhr (Ankunft in Euskirchen um 20.26 Uhr) weitere Züge. (Christoph Meurer)