Bundestagswahl 2013 im Rhein-Sieg-Kreis

Alexander Neu

Linker Alexander Neu will sich für Friedenspolitik einsetzen

Linker Alexander Neu will sich für Friedenspolitik einsetzen

Zur Person:

Alexander Soranto Neu wurde 1969 geboren. Nach der Schulzeit auf der Hauptschule in Much machte er Abitur, studierte Politikwissenschaft und promovierte in Bonn. Seit 2006 ist er Referent für Sicherheitspolitik der Linke-Bundestagsfraktion. 2000 bis 2002 und 2004 arbeitete er bei der OSZE im ehemaligen Jugoslawien. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Seine Themen:

Alexander Neu will sich vor allem für Friedenspolitik einsetzen. "Jeder Euro, der für militärische Abenteuer oder Rüstungsprojekte ausgegeben wird, fehlt für staatliche Investitionen zugunsten der Menschen und der Umwelt", sagt der Linke-Politiker, der die Bundeswehr als "Einsatzarmee" bezeichnet, für die Steuergelder verschwendet würden.

Stattdessen sollten Steuereinnahmen in die Länder und Kommunen verlagert werden. Gerade von NRW als für die Bundeswehr bedeutendes Bundesland müsse ein "wahrnehmbares und eindeutiges anti-militaristisches und anti-kapitalistisches Signal" ausgehen.