Beratungsstelle des Landschaftsverbands

245 ehemalige Heimkinder erhielten bereits Hilfe

RHEIN-SIEG-KREIS. Vor einem Jahr hat der Landschaftsverband Rheinland eine Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder eingerichtet. Die Jahresbilanz zeigt die Bedeutung des Angebots: Im Jahr 2012 nahmen 641 Personen Kontakt zu den Beratern auf.

Mehr als 4000 Telefonate wurden geführt. 245 der Betroffenen erhielten Leistungen aus dem Fonds Heimerziehung West - mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Millionen Euro. Die LVR-Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder wurde eingerichtet für Menschen, die in den Jahren 1949 bis 1975 Folgeschäden durch die Heimerziehung oder eine Minderung von Rentenansprüchen aufgrund nicht gezahlter Sozialversicherungsbeiträge erlitten haben.

"Das erfahrene Leid der Betroffenen, die sich bei uns melden, ist in vielen Fällen unfassbar groß und kann weder mit Geld noch mit Sachleistungen vergessen gemacht werden", sagt LVR-Jugenddezernent Reinhard Elzer. Gleichwohl könnten die Arbeit der Einrichtungen und die Mittel aus dem Fonds dabei helfen, das Leid wenigstens zu mindern.

335 Vereinbarungen über Leistungen aus dem Fonds seien gewährt worden, teilte der LVR mit. Davon entfielen etwa 300 000 auf Sachleistungen, die von Krankenkassen nicht übernommen wurden - zum Beispiel Elektrorollstühle, orthopädische Hilfsmittel oder Therapien. 1,2 Millionen Euro wurden als Rentenersatzleistungen ausgezahlt an jene, die während ihrer Zeit im Heim der Jugendhilfe Arbeit geleistet haben, für diese aber keine Beiträge auf ihre Rentenkonten abgeführt wurden.

Neben dieser Hilfe bietet der LVR weitere an: Wenn ehemalige Heimkinder Einblick in ihre Akte nehmen wollen oder nach einem Therapieangebot suchen. Das Gesamtvolumen des Fonds Heimerziehung West umfasst übrigens 120 Millionen Euro und wird zu je einem Drittel von Bund, Land und Kirche finanziert. Der LVR beteiligt sich daran im Rahmen des NRW-Anteils. Bis Dezember 2014 können ehemalige Heimkinder Fonds-Leistungen beantragen.

Mehr auf www.lvr.de.