Einbruch in Sankt Joseph

Vier Vorfälle in Thomasberg innerhalb von vier Wochen

01.07.2013 THOMASBERG. Zum wiederholten Mal innerhalb von vier Wochen ist die katholische Kirche St. Joseph in Thomasberg Opfer von Vandalismus geworden. Am Sonntagmorgen entdeckten Mitarbeiter, dass zwei Fenster mit Bleiverglasung neben der Eingangstüre der Kirche zerstört wurden.

Auf diesem Wege drangen die unbekannten Täter nach Angaben der Bonner Polizei in den Innenraum des Gotteshauses ein. Dort brachen sie den Kerzenopferstock an der Marienikone auf und entwendeten den Inhalt - rund 20 Euro. Die Kirchengemeinde benachrichtigte die Polizei. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren.

Beim ersten Mal am Sonntag, 2. Juni, wurde das Altarkreuz entwendet. Auch da wurde der Kerzenopferstock aufgebrochen und das Geld entwendet. Beim Versuch, den Opferstock an der Marienikone aufzubrechen, gingen nach Angaben der Polizei zwei Leihschirme und das Stimmeisen der Orgel zu Bruch.

Wenige Tage später wurde beim Stimmen der Orgel entdeckt, dass das Stimmeisen entfernt und einige Orgelpfeifen beschädigt wurden. Alle Kerzen in der Kirche brannten. Am Sonntag, 16. Juni, stellten Gemeindemitarbeiterinnen, die den Kerzenopferstock leeren wollten, fest, dass wiederum alle Kerzen brannten.

Streichhölzer wurden in der gesamten Kirche verteilt, das Licht an der Orgel eingeschaltet. Am 26. Juni entdeckte die Pfarrsekretärin, dass die Kirchentüre und der Schaukasten mit dickem Filzstift beschrieben waren. Auf der Kirchentüre war zu lesen: "Kirche ist scheiße, Türken auch - wir wollen euch das Geld klauen."

Der Thomasberger Diakon Udo Casel wies gestern darauf hin, dass die Kirche trotz der Vorfälle der vergangenen Wochen weiterhin für die Gläubigen zum Gebet geöffnet bleibt. "Beter brauchen keine Angst zu haben. Die Täter fürchten die Anwesenheit von Menschen", teilte Casel mit. Ein Anwohner, dessen Garten an den Kirchweg grenzt, gab der Polizei zu Protokoll, dass in den vergangenen Wochen von seinem Grundstück wiederholt Gegenstände wie Gartengeräte oder ein Tretroller entwendet wurden.

Die Bonner Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0228/150, sollte jemand verdächtige Beobachtungen gemacht haben. (Hansjürgen Melzer)