Partnerschaftsverein Königswinter – Cognac

Vereinsmitglieder bewunderten die Schönheit der Charente und des Umlandes

Verschnaufpause an der Schleuse: Die Gruppe aus Königswinter auf einer Wanderung am Ufer der Charente.

COGNAC. Alle zwei Jahre sind Mitglieder des Vereins zur Förderung der Partnerschaft Königswinter-Cognac und Freunde zu einer Busreise nach Cognac eingeladen.

Am Ziel standen viele Unternehmungen auf dem Programm: Eine Stadtbesichtigung mit Empfang bei Bürgermeister Michel Gourinchas und ein großes Abendessen mit den französischen Partnern gehörten ebenso dazu wie ein Tagesausflug an die Gironde und ein Besuch der Départementshauptstadt Angoulême, ebenso ein Besuch des Weingutes Lamaur, wo die Reisenden Pineau und Cognac einkauften.

Der Vereinsvorsitzende Karsten Hinrichs nahm auf Einladung des Bürgermeisters an einer Stadtratssitzung teil. Hinrichs hob dabei die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft gerade im 50. Jahr des Elyséevertrages hervor und wies auf die geplanten Aktivitäten hin, auch im Hinblick auf das 25-jährige Bestehen der Partnerschaft 2014. Dann wird Besuch aus Cognac samt Bürgermeister erwartet. Hinrichs: "Wir werden diese lebendige Freundschaft nach Kräften pflegen und ausbauen."