CJD-Schüler beim RoboCup Junior

Team "Robonaldo" holt sich den Titel

So sehen glückliche Gewinner aus: Die Finalisten in Magdeburg, im weißen Trikot das Team "Robonaldo", im roten die "HGN-RoboGirls".

KÖNIGSWINTER. Mit dem Titel "Deutscher Meister" dürfen sich Schüler der Jugenddorf Christophorusschule (CJD) Königswinter schmücken: Gleich mehrere Teams traten in Magdeburg bei den German Open der Deutschen Meisterschaften des RoboCup-Junior-Wettbewerbs an - mit großem Erfolg.

Schülerteams aus ganz Deutschland gingen in verschiedenen Disziplinen mit ihren selbstgebauten Robotern an den Start, um die besten Roboter Deutschlands zu küren. Gleich drei Teams des CJD standen in den Disziplinen Soccer, bei dem Roboter gegeneinander im Fußball antreten, und Rescue auf dem Siegerpodest.

In der letztgenannten Kategorie müssen sich Roboter bei einem Katastrophenszenario eigenständig ihren Weg suchen, Opfer finden und in Sicherheit bringen. Das Team "DTVM" erreichte den zweiten Platz in der "Soccer 1vs1 Open Liga". Erst im Finale mussten sich die Königswinterer Schüler geschlagen geben.

Ebenfalls einen zweiten Platz erreichte das Team mit dem Namen "Technik Clever Robots". Leider reichte es nicht zur erfolgreichen Titelverteidigung. Die Entscheidung war aber hauchdünn. Die ersten fünf Teams lagen bei rund 1400 erzielten Punkten nur jeweils 50 Punkte auseinander. Besonders freuen durfte sich das Team "Robonaldo". Es bezwang im Finale in der Kategorie "Soccer 1vs1 Lego Liga" die Gegner aus Nümbrecht mit 6 : 5 und wurde Deutscher Meister.

Es war bereits das dritte Mal, dass sich die Teams aus dem Rheinland gegen die Konkurrenz aus Deutschland in dieser Liga durchsetzten. Beim Soccer Turnier am Albert-Einstein-Gymnasium in Sankt Augustin gibt es bereits am Samstag, 9. Mai, die Gelegenheit zur Revanche. Dort können die anderen Teams aus dem Rheinland zeigen, ob sie dem Deutschen Meister Paroli bieten können.