Polizei ermittelt

Streit zwischen Familien in Königswinter eskaliert

Symbolbild

Symbolbild

Königswinter. In Königswinter ist am Sonntagabend ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert. Vier Personen wurden leicht verletzt, bei der Auseinandersetzung kamen auch ein Baseballschläger und ein Messer zum Einsatz.

Ein eskalierter Streit zwischen zwei Familien hat am Sonntagabend die Polizei in der Altstadt von Königswinter auf den Plan gerufen. Den Beamten war gegen 19.10 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten in einem Mehrfamilienhaus an der Bismarckstraße gemeldet worden. Vor Ort trafen die Polizisten dann auf vier leicht verletzte Personen, die eigenen Angaben zufolge in das Geschehen verwickelt waren.

Zu der Tat ist der Polizei zuvor bislang nur bekannt, dass sich zunächst mehrere Personen gewaltsam Zutritt zu dem Haus verschafft haben sollen. Anschließend ist die Gruppe mit Mitgliedern einer Familie, die in dem Haus lebt, aneinandergeraten. Bei der Auseinandersetzung sollen auch ein Baseballschläger sowie ein Messer eingesetzt worden sein.

Wie viele Personen in das Haus eingedrungen sind und wie viele genau an der Auseinandersetzung beteiligt waren, muss noch ermittelt werden, teilte die Polizei auf GA-Anfrage mit. Fest stehe jedoch, dass die Familien sich kannten.

Bei dem Streit wurden vier Männer im Alter zwischen 17 und 32 Jahren leicht verletzt, ein 28- und ein 30-Jähriger erlitten oberflächliche Schnittverletzungen. Drei der Verletzten kommen aus der Familie, die in dem Haus lebt, die vierte Person war zuvor in das Haus eingedrungen. Die Beamten nahmen die vier Männer in Gewahrsam und brachte sie auf das Polizeipräsidium, um weitere Straftaten zu verhindern. Festnahmen gab es zunächst nicht.

Neben der Anzahl der Beteiligten ist auch der genaue Ablauf der Auseinandersetzung noch unklar. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Tathergang dauern an.