7 Mountains Music Night

Siebengebirge wird zur Musikmeile

Marion und Sobi

Auch in diesem Jahr werden Musiker in den Shuttle-Bussen wieder für Stimmung sorgen.

SIEBENGEBIRGE. 19 Live-Bands zum Eintrittspreis von nur fünf Euro - das kann sich sehen lassen. Bei der sechsten Auflage der 7 Mountains Music Night am Samstag, 22. August, von 20 bis 24 Uhr wird geklotzt statt gekleckert. Erstmals steht eine Fabrikhalle als Location zur Verfügung. Auch ein Bootshaus ist als Kulisse mit dabei.

In weiteren 14 Kneipen, Cafés, Bars, Hotels und Restaurants in Bad Honnef und Königswinter gibt es Musik verschiedenster Stilrichtungen. Zehn Bühnen befinden sich in Bad Honnef, wo die Veranstaltung ihren Ursprung nahm, sechs in Königswinter. Ab Mitternacht findet zudem eine After-Show-Party im Gewölbekeller des mexikanischen Restaurants "Ayuntamiento" am Markt 4 in Bad Honnef statt.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr werden dieses Mal drei Busse - ebenfalls mit mobiler Live-Musik - durch das Siebengebirge pendeln, um den Besuchern möglichst viele musikalische Eindrücke zu vermitteln. Auch in diesem Jahr setzt Organisator Helge Kirscht auf eine bunte Mischung neuer und bekannter Bands, professioneller und semiprofessioneller Musiker aus der Region und von außerhalb.

Für das internationale Flair sorgt in diesem Jahr die schottische Band Break the Butterfly. Die mit mehreren Preisen dekorierten Musiker, die Modern Scottish Folkrock spielen, treten erstmals in Deutschland auf. Und stehen dann auch gleich auf der wohl interessantesten Bühne der Veranstaltung - in den ehemaligen Lemmerzhallen in Königswinter, wo zeitgleich die Ausstellung "Hallenkunst XXL" stattfindet.

Auch das Bootshaus des Honnefer Wassersportvereins an der Rheinpromenade, wo die Unkeler Band Dangerous Comfort Rock & Pop der 1980er und 1990er Jahre spielen wird, gehört zu den Veranstaltungsorten. Einen ungewöhnlichen Rahmen bietet auch das Sea Life in Königswinter für den Auftritt der Band Plenty Fourty, die sich mit ihrem Funk, Blues und Soul im Siebengebirge und darüber hinaus einen Namen gemacht hat. Der Wassersportverein beteiligt sich erstmals an der Musiknacht und will entsprechend für das leibliche Wohl sorgen.

Zum zweiten Mal ist die Nacht Teil des Rheinischen Kultursommers der Region Köln/Bonn, die 95 hochkarätige Kulturveranstaltungen zwischen Neuss und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz bündelt. Als besondere Auszeichnung erhält die Veranstaltung in diesem Jahr die Kulturförderung der Stiftung der Kreissparkasse Köln. Die Musikschulen in Bad Honnef und Königswinter werden wie jedes Jahr mit einem Teil des Erlöses für die Nachwuchsförderung bedacht. Ein Kontingent Freikarten geht an die Bezugsberechtigten der örtlichen Tafeln.