Partnerschaftsverein Königswinter – Cognac

Schüler des Gymnasiums am Oelberg treten zum Vorlesewettbewerb in französischer Sprache an

Konzentriert: Vanessa Bierlage beim Vorlesen.

OBERPLEIS. Parlez vous français? Keine Frage für Raquel Erker-Hildebrandt, Christian Bröker, Tosca Goetz und Noemi Lichtenberg - und ob die Schüler der sechsten Klasse des Gymnasiums am Oelberg Französisch sprechen. Zwar lernen die Vier die Fremdsprache erst seit wenigen Monaten, aber zumindest was das Lesen französischer Texte angeht, kann ihnen kaum einer etwas vormachen.

Beim Vorlesewettbewerb an ihrer Schule jedenfalls belegten sie die ersten Plätze. Insgesamt zwölf Schüler der sechsten Klassen traten in der Aula des Schulzentrums zum Vorlesewettbewerb in französischer Sprache an. Erst seit Schuljahresbeginn haben die Jugendlichen Unterricht in der Sprache des Nachbarlandes, deren Aussprache so manche Tücke bereithält.

Für die teilnehmenden Schüler galt es, einen unbekannten französischen Text in korrekter Aussprache mit entsprechender Betonung vorzutragen - und das auch noch vor Publikum. Alle Teilnehmer hatten eifrig geübt und waren zuvor in einer klasseninternen Ausscheidung zu den Wettbewerbskandidaten ihrer Lerngruppe gekürt worden.

Der fachkundigen fünfköpfigen Jury, der mit Giovanni Danne und Britta Vonk auch zwei Schüler des Leistungskurses Französisch angehörten, fiel die Entscheidung über die Preisträger nicht leicht. Obwohl den Wettbewerbskandidaten nur wenige Minuten Zeit zugestanden wurden, den unbekannten Text einmal durchzulesen, trugen alle das "Portrait de Victor" ohne großartiges Holpern und Stocken vor.

Für alle Preisträger gab es am Ende Büchergutscheine, die wie in den Jahren zuvor der Partnerschaftsverein Königswinter-Cognac gestiftet hatte. Schulleiterin Sonja Friedrich dankte dem Verein, namentlich dem Vorsitzenden Karsten Hinrichs, für die "Unterstützung in vielen Belangen, um unser gemeinsames Anliegen, die Sprache, zu fördern".

Eine Unterstützung, die auf fruchtbaren Boden fällt - wovon man sich beim Vorlesewettbewerb überzeugen konnte. In den Lesepausen unterhielten die vier Französisch-Lerngruppen der sechsten Klassen mit einstudierten Liedern, einer Szene über die Streiche des Banditen Fantômas in Lyon und dem Sketch "Le contrôle de maths", der vom Umgang der Schüler mit den Sorgen und Nöten vor einer Mathematikarbeit erzählt.