Geschwindigkeitsmessungen auf der L268

Raser in Königswinter mit 150 km/h erwischt

Polizisten stehen mit Haltekelle an Straßenrand.

Polizisten stehen mit Haltekelle an Straßenrand.

Königswinter. Am Mittwochnachmittag hat der Bonner Verkehrsdienst einen Raser in Königswinter erwischt. Der Faher war auf der L268 mit 150 km/h viel zu schnell unterwegs.

Insgesamt 1612 Fahrzeuge hat der Bonner Verkehrsdienst am Mittwoch in Königswinter gemessen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Dabei wurde ein Fahrzeug mit 150 km/h gemessen. Erlaubt sind auf der L268 zwischen der Berghausener Straße und der Sandscheider Straße 70 km/h.

Dem Raser drohen ein Bußgeld von 600 Euro, ein Fahrverbot von drei Monaten und zwei Punkte in Flensburg. 90 Fahrer hielten sich darüber hinaus nicht an das vorgegebene Tempolimit. Sieben davon seien nach Abzug der Toleranz mit über 90 km/h unterwegs gewesen und haben eine Anzeige zu erwarten.

Die Polizei teilte ausdrücklich mit, dass überhöhte beziehungsweise nicht angepasste Geschwindigkeit eine der Hauptunfallursachen für Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen ist. Auch in Zukunft werde es deshalb weiterhin Geschwindigkeitsüberwachungen geben.