Verkehrsberuhigte Zone in Oberdollendorf

Mühlental wird beruhigt

OBERDOLLENDORF. Verkehrsausschuss beschließt erste Maßnahmen, um das Tempo herauszunehmen

Die Straße "Mühlental" wird zum verkehrsberuhigten Bereich. Das hat der städtische Bau- und Verkehrsausschuss beschlossen. Entsprechende Beschilderungen und Markierungen sind geplant. Das Gremium folgte damit einem Bürgerantrag.

Auch bei einer Bürgerversammlung im März war die Ausweisung des Mühlentals als verkehrsberuhigter Bereich von den Anwohnern ausdrücklich begrüßt worden.

Zurzeit wird, wie berichtet, der Platz vor dem Weingut Sülz im Rahmen der Regionale 2010 auf Vordermann gebracht. Durch die Erneuerung der alten Natursteinmauer gewinnt die Bachstraße etwa 1,20 Meter an Breite. Die Kreuzung erhält zusätzlich ein neues Straßenpflaster aus Basaltsteinen.

Die Arbeiten sollen bis Mitte Oktober abgeschlossen sein. Sinn und Zweck der Baumaßnahme ist es, den Bereich als Eingangstor in die Klosterlandschaft Heisterbach klar erkennbar zu machen. Im Zuge der Regionale 2010 wurden hier in den vergangenen Jahren mehr als sechs Millionen Euro ausgegeben.

Zusätzlich wurde die Verwaltung vom Ausschuss beauftragt, eine Verengung der Einmündung der Straße Cahn's Berg in die Heisterbacher Straße zu planen und die Kosten zu berechnen. Die Verwaltung schlägt die Maßnahme vor, weil die Ausfahrt aus der Straße Cahn's Berg in die Heisterbacher Straße künftig nur noch talwärts erlaubt sein soll.

Die Breite der Einmündung soll zudem so verengt werden, dass auch nicht mehr verbotswidrig von der Heisterbacher Straße nach rechts in die Straße Cahn's Berg abgebogen werden kann.