Brennendes Auto und Feuer im Lokschuppen

Feuerwehr rückt zu zwei Bränden in Königswinterer Altstadt aus

Königswinter. Gleich zweimal ist die Feuerwehr Königswinter am Donnerstagmorgen zu Bränden in der Altstadt ausgerückt. In der Steinmetzstraße brannte ein Auto, im Lokschuppen der ehemaligen Petersbergbahn Unrat.

Wie die Freiwillige Feuerwehr Königswinter mitteilte, wurde sie am frühen Morgen um 4.45 Uhr alarmiert, weil in der Steinmetzstraße ein Auto brannte. Bei Eintreffen brannte der geparkte Wagen lichterloh, einen Totalschaden konnten die Feuerwehrleute nicht mehr abwenden. Das Löschwasser bildete auf der Straße Eis, so dass die Feuerwehr Salz streuen musste.

Um 8.19 Uhr wurden die Feuerwehreinheiten der Königswinterer Talschiene zu einem vermuteten Dachstuhlbrand des Lokschuppens der ehemaligen Petersbergbahn in der Straße "Am Kissel" alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass lediglich Unrat in der Halle brannte, der schnell gelöscht werden konnte. In beiden Fällen blieb die Brandursache unklar. Die Polizei Bonn nahm Ermittlungen auf.